Schlagzeilen

Die Delegierten der Raiffeisenbanken haben an der heutigen ausserordentlichen Delegiertenversammlung von Raiffeisen Schweiz Guy Lachappelle mit überwältigendem Mehr zum Verwaltungsratspräsidenten von Raiffeisen Schweiz gewählt.

Es wird auch noch viele Jahre dauern, bis sich diese wieder dreht.

Steigen die Bauzinsen 2018 wieder? Zutreffende Bauzinsen Prognose heikel

Hausverkauf optimal vorbereiten? Welche Unterlagen benötigen Sie? Was ist bei der Vermarktung wichtig? Hier 33 Punkte-Checkliste zum Abhaken & Tipps zum Hausverkauf.

Alle Standorte und Öffnungszeiten Bancomat suchen. Wählen Sie eine Gemeinde. Für dieses Feld ist eine Eingabe erforderlich. Bitte ändern Sie Ihre Eingabe. RaiffeisenCasa Inserate Kaufen Mieten. Bitte geben Sie mind. Aktuelle Inhalte aus der Piazza App. Eine Mütze für Sie. Nachfolge fängt immer im Kopf an. Starten Sie das Jahr mit einer guten Tat.

Sind Sie ein Wintersportexperte? Aktuell Anlagepolitik — Dezember Ein durchzogenes Börsenjahr neigt sich dem Ende zu. Der Schweizer Aktienmarkt könnte doch noch mit einem leichten Plus beenden. Heinz Huber übernimmt per 7. Da der Zinssatz in der Regel über mehrere Jahre festgeschrieben wird, ergibt sich für die Bank ein Zinsrisiko.

Dieses gleicht sie durch die Erhebung einer Risikozulage aus, was die Gesamtkosten für die Festhypotheken erhöht. Ein weiterer Nachteil der Festhypothek ist die geringe Flexibilität — wollen Sie die Hypothek vor dem Ende der Laufzeit ablösen, darf die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, die durchaus mehrere Tausend Franken betragen kann. Dieser regelt zwar grundsätzlich nur die Zinshöhe für Kredite, die Banken untereinander vergeben, wird aber auch bei weiteren Finanzprodukten für die Berechnung des Zinssatzes genutzt.

Hinzu kommt eine Marge, die die jeweilige Hypothekenbank selbst festlegt. Libor-Hypotheken sind deshalb zwar volatiler als Festhypotheken, aber dank der öffentlich einsehbaren Rate auch transparenter als beispielsweise variable Hypotheken. Durch die kurzen Intervalle bei der Zinsanpassung profitieren Sie hier zudem besonders stark von einem fallenden Zinsniveau.

Steigende Zinsen wirken sich allerdings ebenso schnell aus. Da Libor-Hypotheken in der Regel eine feste Laufzeit haben, können sie nur mit einer Vorfälligkeitsentschädigung frühzeitig abgelöst werden. Planen Sie aus diesem Grund bei einer Libor-Hypothek einen besonders grossen finanziellen Spielraum ein, um Schwankungen bei den Zinsen ausgleichen zu können. Bei einer variablen Hypothek wird der Zinssatz laufend den aktuellen Zinsen auf dem Kapitalmarkt angepasst.

So können Sie von fallenden Marktzinsen profitieren, sind allerdings auch nicht vor steigenden Zinsen geschützt, wie das bei der Festhypothek der Fall ist. Vorteilhaft bei der variablen Hypothek ist die Flexibilität: In der Regel können Sie den Darlehensvertrag kurzfristig kündigen. Angesichts der seit Jahren niedrigen Zinsen ist ein variables Hypothekenmodell für Sie als Kunde allerdings eher uninteressant, da die Zinsen im Grunde nur noch steigen können.

Hinzu kommt eine sehr geringe Planungssicherheit für den Kunden, sodass variable Hypotheken nur noch selten angeboten werden. Im Darlehenszinsen Vergleich werden bonitätsabhängige Zinsen meist mit einer Zinsspanne angegeben, weil die Darlehenszinsen je nach Kunde unterschiedlich ausfallen können. Der Darlehenszins unterscheidet sich je nach Kreditform. So sind die Zinsen für die Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung im Normalfall günstiger als bei anderen Konsumentenkrediten, das spiegelt sich auch im Baukredit Vergleich wider.

Ein Beispiel ist dabei die Baufinanzierung der Commerbank. Der Baukredit ist deshalb so günstig, weil die Kreditsummen viel höher sind als bei anderen Kreditformen. Der Immobilienkredit nimmt unter den Privatkrediten eine Sonderstellung ein. Als erstes ist er daran gebunden, dass mit dem Geld ein Haus oder eine Wohnung gebaut oder gekauft, alternativ renoviert oder modernisiert wird.

Im Immobilienfinanzierung Vergleich kann man unterschiedliche Beleihungswerte testen. Es wird lediglich eine jährliche prozentuale Tilgung festgelegt, so dass am Ende der Laufzeit noch eine Restschuld bestehen kann. Die Tilgungshöhe bestimmt, wie hoch diese Restschuld am Ende der Sollzinsbindung ist vorausgesetzt es wurden nicht zusätzlich Sondertilgungen gemacht.

Auch hier hilft bei den Berechnungen ein Baukredit Vergleich, der diese Faktoren berücksichtigt. Die Anschlussfinanzierung kommt bei der Immobilienfinanzierung vor. Endet die Zinsbindungsphase , die man vorab vereinbart hat, ist das Darlehen im Normalfall noch nicht komplett getilgt. Dann brauchen Kunden eine weitere Finanzierung, entweder beim bisherigen Anbieter oder bei einem neuen. Günstige Zinsen und gute Konditionen sind auch nach Ablauf der Zinsbindungsfrist sehr wichtig.

Für eine Anschlussfinanzierung können ebenfalls Darlehen mit günstigen Baugeldzinsen genutzt werden.

Auch beim Forward Darlehen handelt es sich um eine besondere Darlehensform. Wie der Name schon sagt, kann man sich mit diesem Kredit Zinsen im Voraus sichern. Das Darlehen wird bereitgestellt, aber erst später in Anspruch genommen. Oft werden dabei Bereitstellungszinsen fällig. Egal ob Baugeld für einen Neubau oder eine Anschlussfinanzierung: Bei jeder Form eines Immobilienkredits sollte man sich vorab ausführlich informieren.

Mit einem Baukredit Vergleich lassen sich zahlreiche Varianten durchspielen. Der Baugeld Vergleich lässt sich so optimieren, dass man Variablen wie Laufzeit, Darlehenshöhe, Tilgung und Beleihung individuell anpassen und so stets die besten Zinsergebnisse erhalten kann. Wer einen Darlehensvergleich macht, wird feststellen, dass die Zinsen sich zwar von Anbieter zu Anbieter unterscheiden, aber dennoch in etwa das selbe Niveau haben.

Dies hat viele Gründe. Der Darlehenszins wird von vielen Faktoren beeinflusst. Doch welche sind das genau?