Indexderivate

Mittels der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) sollen systemische Risiken im europäischen Derivatemarkt eingedämmt werden. Aus EMIR ergeben sich Pflichten für bestimmte Parteien von Derivatetransaktionen. Dies beinhaltet auch einige Mitteilungen an die BaFin und ESMA.

Fanden Sie den Beitrag hilfreich? Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Zielgruppe des zweitägigen Seminars sind Händler, Treasurer und Mitarbeiter aus Finanzabteilungen, die mit Währungskursabsicherungen beauftragt sind sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Backoffice und Risiko-Controlling, die die Instrumente der Handelsabteilung besser verstehen wollen. Hier besteht eine bindende Rechtspflicht zur Leistung zum Leistungszeitpunkt.

Das Geschäft mit Derivaten

Future-Derivate existieren in den unterschiedlichsten Arten, so dass die Anzahl der Verträge die Menge des tatsächlich vorhandenen Basis-Materials sogar teilweise übersteigt.

Bislang wurden folgende Rechtsakte durch die Kommission erlassen, die zwischenzeitlich Rechtskraft erlangt haben:. Nichtfinanzielle Gegenparteien haben darüber hinaus die Pflicht, zu überwachen, ob sie die in EMIR und den Technischen Standards festgelegten Clearingschwellen überschreiten und damit der Clearingpflicht und weiteren Anforderungen an das Risikomanagement in Bezug auf bilateral gehandelte Kontrakte unterliegen. Diese Anforderungen werden durch die Technischen Standards konkretisiert.

Diese stellen insbesondere die Anforderung, dass Transaktionen in OTC -Derivaten von den Gegenparteien innerhalb eines bestimmten Zeitraumes — vorzugsweise elektronisch — bestätigt werden.

Finanzielle Gegenparteien und nichtfinanzielle Gegenparteien über dem Schwellenwert nach Art. Februar sind die Gegenparteien nicht nur verpflichtet, jeden Neuabschluss von Derivatekontrakten zu melden, sondern auch alle Derivatekontrakte, die seit dem August bestehen oder bestanden.

Daneben sind seit dem März die Risikominderungstechniken nach Art. Da die EMIR -Pflichten auch für bereits bestehende Vertragsverhältnisse gelten, sollten die vertraglichen Grundlagen auch für die bereits bestehenden Vertragsbeziehungen angepasst werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass zu diesem Zweck von verschiedenen Stellen spezielle Vereinbarungen entworfen wurden. Darüber hinaus besteht u. Informationen zur Identifizierung von Meldepflichtigen finden Sie unter Reporting.

Unternehmen, die noch nicht über einen LEI verfügen, sollten diesen unverzüglich beantragen, soweit die Meldepflicht nach Art. Muster zur Bestätigung der Geschäftsleitung Art. Bei diesem Derivat konnte der Inhaber aufgrund des hohen Hebels rund viermal so viel verdienen wie mit dem normalen DAX z. Der Hebel liegt also bei 4 und bleibt während der ganzen Laufzeit konstant.

Leider wirkt er auch in die Abwärtsrichtung, also könnte das Derivat auch überproportional weit fallen. Die überproportionale Teilhabe an der Kursbewegung hat zudem ihren Preis: Das kann während seiner endlosen Laufzeit durchaus irgendwann passieren.

Wie wir sehen, ist dieses Anlageprodukt eher etwas für starke Nerven. Der Nachteil liegt im Risiko, statt des vollen Einsatzes nur den Basiswert zurückgezahlt zu bekommen. Das geschieht, wenn dieser zum Laufzeitende unter einen vorher festgelegten Wert gefallen ist. Folgendes Beispiel verdeutlicht die Funktionsweise von Indexanleihen: Ein Anleger, der The market can be divided into two, that for exchange-traded derivatives and that for over-the-counter derivatives.

The legal nature of these products is very different, as well as the way they are traded, though many market participants are active in both. Participants in a derivative market can be segregated into four sets based on their trading motives.

Futures exchanges, such as Euronext. These are options contracts and futures contracts on a whole range of underlying products. The members of the exchange hold positions in these contracts with the exchange, who acts as central counterparty.

When one party goes long buys a futures contract , another goes short sells. When a new contract is introduced, the total position in the contract is zero. Therefore, the sum of all the long positions must be equal to the sum of all the short positions. In other words, risk is transferred from one party to another. Tailor-made derivatives, not traded on a futures exchange are traded on over-the-counter markets , also known as the OTC market.

These consist of investment banks with traders who make markets in these derivatives, and clients such as hedge funds , commercial banks , government-sponsored enterprises , etc. Products that are always traded over-the-counter are swaps , forward rate agreements , forward contracts , credit derivatives , accumulators etc.

OTC Markets are generally separated into two key segments: