Aktiensuche


Haben die uns nicht schon genug gequält! In Belgium, he continued his active concert life, performing at various concerts and festivals. Traumreisen in die Vergangenheit.

Hinweis zur Aktiensuche


Die Iren tranken oft um Unterdrückung, Hunger und Perspektivlosigkeit zu verdrängen. Die Kolonialherren wussten genau, dass Menschen, die an der Flasche hängen einfach zu beherrschen sind. Viele Arbeitsplätze hingen vom Wohl der Whiskeyindustrie ab.

Den Preis dafür zahlten jedoch viele mit ihrer Abhängigkeit. Der Whiskey war seit dem Mittelalter eng mit dem politischen, sozialen und ökonomischen Zustand der grünen Insel verbunden.

Er wurde immer wieder durch die englischen Kolonialherren und brutale Steuern in die Illegalität verdrängt. So sollte die Whiskeysteuer die Kriege gegen Napoleon nanzieren. Der Kampf um den Whiskey war auch immer mit dem Kampf um die irische Unabhängigkeit verbunden und dutzende Folksongs kreisen um dieses Thema. Als die lang ersehnte Unabhängigkeit im Jahre erreicht wurde, rächten sich die Engländer und bestraften alle irischen Exporte in das gesamte Commonwealth mit drakonischen Steuern.

Das alles zusammen führte Mitte des letzten Jahrhunderts fast zum Aussterben des Whiskeybrennens. Zu dieser Zeit wären auch beinahe der irische Folk und irischer Tanz verschwunden. Doch jetzt gibt es wieder eine Renaissance, sowohl des Whiskeys als auch des traditionellen Tanzes und der Musik. Die Show hat jedoch noch viel, viel mehr zu bieten, aber das wird hier noch nicht verraten. Eine auf Musik und Tanz fein abgestimmte Multivision mit irischen Landschaften und Motiven rund um den Whiskey gibt dem Publikum das Gefühl, mittendrin — also in Irland — zu sein.

Nach ihrem begeisternden Debütauftritt im März bei dem sie vom Pantheonpublikum mit stehenden Ovationen gefeiert wurden, kommen die Alten Bekannten gleich für 2 Abende ins Pantheon.

Seien Sie dabei, wenn Nummern zum ersten und manchmal auch zum letzten Mal gespielt werden. Lassen Sie sich zwei Stunden durch mindestens sechs verschiedene Künstler begeistern, die aus sämtlichen Bereichen der Kleinkunst kommen können.

Zusammen erleben wir die "rheinische" Version unserer Talentschmiede, im Bonner Pantheon. Eine Wundertüte der Kleinkunst, offen für Alles und Jeden. Künstler können sich bis einen Monat vor der Show bewerben.

Am Anfang der Show wird gefragt wer Lust hat aufzutreten. Hier darf jeder mitmachen! Das Ganze locker moderiert von Florian D. Der Wanderprediger ist zurück: In der Zwischenzeit ist einiges passiert — und der Comedian brennt darauf, seine neuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen.

Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter.

Ingo Appelt zeigt in seinem neuen Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben. Appelt ist in absoluter Topform: Der Comedian verbreitet mit Vollgas einen Optimismus, den wir gerade jetzt so gut gebrauchen können. Und er hat für alle Fans auch noch eine Überraschung im Gepäck: Bin ich nicht ganz dicht? Er hat viel Zeit damit verbracht, so dicht wie möglich zu sein. Immer dichter wollte er werden. Aber je dichter er wurde, desto undichter fühlte er sich. Deswegen ist er jetzt nicht mehr ganz so dicht.

Der Nebel im Hinterstübchen lichtet sich und macht Platz für Beobachtungen aus dem Alltag — manche glasklar, andere schleierhaft. Lässig, mit Scharfsinn und ausgefeilten Wortspielen präsentiert uns Vincent Pfäfflin, wie er Dinge, die er nicht versteht und solche, die ihn nicht verstehen, verständlich und unverständlich macht.

Der Komiker mit dem besonderen Gespür für Timing hat die Langsamkeit neu definiert und Lethargie zu seinem Markenzeichen gemacht. Er wäre auch Rapper geworden, aber die Beats sind so unglaublich schnell. Sowohl der Wettbewerb als auch das Pantheon leben nach langer Suche nach einem neuen Stadtort nun weiter, nachdem im buchstäblich letzten Moment eine Lösung gefunden und der Umzug nach Bonn-Beuel ermöglicht wurde.

Somit ist die diesjährige Preisverleihung ein mutiger Aufbruch, und wir freuen uns, zu diesem Anlass solch eine hervorragende Auswahl aufstrebender Künstlerinnen und Künstler verkünden zu können.

Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden am ersten Abend aus den 10 nominierten Nachwuchskünstlern 5 Finalisten küren, die dann am 3. Sowohl der Wettbewerb als auch das Pantheon leben nach langer Suche nach einem neuen Stadtort weiter, und nach einem furiosen Prix Pantheon im Jahre wird nun zum dritten Mal auf der "Schääl Sick" gefeiert!

Den Kandidaten stehen auch in diesem Jahr wieder diverse Stargäste zur Seite. In den letzten Jahren gewannen diesen Preis u. Dieses neue musikalische Abenteuer bekleidet die bekanntesten Meisterwerke des Komponisten Manuel de Falla in einem neuen erfrischenden Gewand. Aurora vermag den Klassikern des Flamenco immer eine eigene Note zu verleihen und dennoch die wahre Identität und Intensität der Stücke zu erhalten. Ich habe mir den Brief erstmal genau angeguckt, denn ich habe gelernt: Man muss in Deutschland aufpassen, seitdem Gutenberg im Jahrhundert das Kleingedruckte erfunden hat.

Vielleicht steht da ja, Deutschsein ist im ersten Jahr kostenlos, aber dann….. Deutscher werden - warum eigentlich nicht? Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient - Franzosen sind… normal! Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend.

Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Wärme im Herzen - und Kater in den Lachmuskeln. Sie lässt nicht nur ihre Stars hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme auch als Sängerin von absoluter Weltklasse. Villier und Erochica Bamboo. Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend - und dabei immer stilvoll und elegant - lassen sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung.

Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Beide Chöre präsentieren ihre Erfolgssongs aus dem Wettbewerb. Mit bewährten Hits und neuen Arrangements entführen sie auf eine musikalische Traumreise, mit im Gepäck: Das Vokalensemble um Dirigent Tono Wissing begeistert immer wieder mit einem perfekten, reinen Klang und Arrangements auf höchstem Niveau, die es scheinbar mühelos erklingen lässt.

Wie es wohl aussieht, wenn Charles Bukowski die letzte Seite seines Romans aus der Schreibmaschine zieht, um das Geschriebene noch einmal zu lesen und just die gerade verarbeitete Vergangenheit nonchalant auf ihren hohen Stiefeln ins Zimmer gelaufen kommt? Kein Fleisch, keine Laktose, keine Religion und vor allem keine eigene Meinung.

Auch Martin Zingsheim hat sich frei gemacht. Denn alles was Du hast, hat irgendwann Dich. Und Relevanz braucht keine Requisiten. Wenn Überflussgesellschaften Verzicht üben, ist das Leben voller Widersprüche.

Zweitägige Fernreisen treten Viele nur noch in fair gehandelten Öko-Klamotten an und transportieren Wasser in Plastikflaschen dafür mit dem Elektrofahrrad. Kundenrezensionen, Hobbypsychologen, hyperaktive Eltern, Hundehalter und glutenfreie Sprühsahne.

Nur auf eines sollten Sie niemals verzichten: Und so sollte man ihn auch am besten erle- ben: Denn erst im Format der Soloshow läuft der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam und und Gewinner des Jury- preises des Prix Pantheon zu seiner Bestform auf.

Nicht nur beschreibt er mit sei- nem scharf beobachtetem Stand Up-Material, wie es ist Mensch zu sein, sondern stellt auch die Fragen, was das bedeutet und ob das nicht auch alles anders geht — zum Beispiel als Robo- ter. Gleichzeitig widmet er sich mit seinem ganz eigenem surrealen Humor auch dem Absur- den an sich, das als existenzialistisches Spannungsfeld zwischen Mensch und Welt immer be- steht.

Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muss das nun auch auf der Bühne sein? Der Pauker mit Pultstatus hat die Seite gewechselt und packt ungeniert aus: Aber was macht einen guten Lehrer eigentlich aus? Herr Schröder verrät uns die ultimative Antwort: Es kommt halt aufs Gefühl an, wie bei der Kommasetzung.

Liebevoll-zynisch kuriert er unser ganz persönliches Schultrauma, und nach wenigen Augenblicken hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht — oder etwa doch? Er ist der wildgewordene Bad Teacher, der alle ehemaligen Schüler on stage zur Rache aufruft. Und wer möchte sich nicht an seinen Lehrern rächen Da ist dann auch viel Überraschendes, Heiteres und Tröstliches dabei.

Sarg und Urne verlieren ihren Schrecken, werden Alltag. Diese einzigartige und höchstamüsante kulturgeschichtliche Lehrstunde voller Pietät sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Eine moderne Variante der alten Kulturtechnik des Memento Mori. Es handelt sich um Benefizveranstaltungen zugunsten des Fördervereins Römergrab Weiden e. Wenn ich Euch nicht überholen soll, muss ich die Charakterbremse ziehen. Sie haben nicht mal mehr nötig anzugeben! Dabei ist er gleichzeitig megakritisch!

Niemand sagt so charmant so böse Dinge. Reflektiert, originell, anspruchsvoll und höchst unterhaltsam bietet er Gesellschafts- und Sozialkritik in Bestform dar. Endlich mal was anderes! Um es gleich zu sagen: Das neue Neu ist wie das alte Alt.

Natürlich wird das kriminelle Treiben der Banken weiterhin weltweit nicht verhindert! Neu ist nur, dass man offen dazu steht, den Bock zum Gärtner macht und einen Vertreter von Goldman Sachs direkt ins Finanzminsterium holt. Dummheit, Ignoranz und Habgier bleiben die Regenten, weltweit. Kolonialismus, Antisemitismus und Rassismus, feiern weiterhin fröhliche Urständ, nur in neuem Gewand!

Und tun genau das, was seit mittlerweile fast 30 Jahren von ihnen erwartet wird: Und der Bonner General-Anzeiger schrieb: Pause und Alich sind einfach unschlagbar. Und dieser Sarkasmus steht den rheinischen Marxbrothers gut zu Gesicht. Aber wer singt überhaupt? Die Blind Audition ist nicht nur ein Konzert, sondern auch ein Wettbewerb, bei dem die Zuschauer herausfinden müssen, welche Stimme zu wem gehört. Sie erleben ein erstklassiges Livekonzert, ohne sich von optischen Reizen ablenken zu lassen.

Danach sind Sie gefragt: Das sind Tick, Trick und Track, wie wir sie kennen und lieben. Sein Stil ist divers, vor allem aber um keinen Preis gefällig. Und das alles ohne zu belehren. Kaleb Erdmann hebt nie den Zeigefinger, höchstens um sehr kleine Tiere zu streicheln. Gandhi und The Big Lebowski. Für Melancholie findet er an den Tasten eines Pianos Raum. Bei den Ansagen ist nicht vorauszusehen, ob er einschläft oder wegkippt, doch legt er los, erzeugt er an der Loopstation mit E-Gitarre, Kinder-Keyboard und Beat-Box bewaffnet einen schiebenden Sound.

Er animiert das Publikum erst zum Stirnrunzeln, dann zum Mitsingen und am Ende zum beglückten Dauergrinsen.

Die beiden Rabauken lernten sich im Schneeregen vor einem Münchener Club kennen, an dessen Tür Jakob gerade jogginghosen-bedingt abgeblitzt war. Sie wurden Freunde und ersannen gemeinsam einen unvergesslichen Abend voller Musik, Weirdness und Rhabarbersaftschorle. No Limit to the Honk!. Er schreibt und spricht im Raum zwischen kunstvollem Humor und humorvoller Kunst. Ein Studium der Literaturwissenschaft und ein Praktikum bei der Bildzeitung haben ihn nur partiell verderben können.

Genauso wie die Preise, die er zu früh bekommen hat. Seit ist er auf Poetry Slams und Kleinkunstbühnen zu finden und hat einige Trophäen mitgebracht: Julian Heun war Projektleiter beim Poesiefestival Berlin. Lernen Sie ihn kennen! Er ist wirklich ganz in Ordnung. Das rasante Sextett lädt ein, zum Schwelgen und Moshen. Nachdem sie im letzten Jahr ihr 15jähriges Jubiläum gefeiert haben, starten sie frisch wie der Frühling mit einem monströsen Energie-Update!

Es werden Dinge geschehen, denn der Blick ist nach vorn gerichtet: In allen Clubs und mit allem Drum und Dran. Ausgelassene Atmosphäre ist erwünscht, denn die Magie dieser Abende wird für die Ewigkeit festgehalten. Allesamt Kleinode der melodischen Braukunst! Die Monsters bieten auf ihren Ballnächten ein Sammelsurium schillernster Lieder, kommende Klassiker und bizarre Ausflüge in den kruden Kosmos der Monsters: Monsterskonzerte sind lang, aber sehr kurzweilig.

Das wird alles dufte! So, wie es sich eben gehört. Hört mit, macht mit, die Aufnahme läuft! Ein bisschen verwirrt ist Gregor Pallast schon. Was geht in diesem Land nur vor? Die Bundesrepublik erscheint zunehmend als Kapitalgesellschaft, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann, kompetent zu sein.

Eben ein Experte aus einem Volk, das in der Schule längst nicht mehr Wissen ansammelt, sondern nur noch Suchbegriffe für Wikipedia. Dabei scheint es niemanden zu stören, dass vor allem derjenige Erfolg hat, der sich kurzerhand die Position mit den meisten Anhängern zu eigen macht. Gregor Pallast ist eine Rarität: Ein waschechter politischer Kabarettist der alten Schule, aber auch ein vielversprechender Durchstarter, der gerade erst am Anfang seiner Karriere steht. Mit scharfem Blick und noch schärferem Verstand bezieht Gregor Pallast Position, analysiert und klärt auf.

Er konfrontiert die Mächtigen mit ihren eigenen Worten und nimmt den Kampf gegen die Verdummung auf, damit sein Publikum am Ende des Abends einen neuen Blick auf die Welt gewonnen hat. Und sich vielleicht nicht länger verwählt. Schon früh folgten erste Konzerte im In- und Ausland, u. Später wechselte sie zu Prof.

Neben Ersten Preisen beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" Violine solo und , gewann sie den 5. Sie ist Stipendiatin zahlreicher bedeutender Stiftungen und wurde in die "Studienstiftung des Deutschen Volkes" aufgenommen. Albrecht Koch zählt als Organist und Dirigent zu den innovativsten Persönlichkeiten der sächsischen Kirchenmusik. Mit seinem Ensemble Freiberger Dom-Music sowie chordae freybergenses spürt er zudem dem originären Klang der Renaissance nach, der sich mit den Engelsinstrumenten von in der Grablege der Wettiner im Freiberger Dom bis heute erhalten hat.

Konzertreisen führten ihn neben ganz Deutschland in zahlreiche europäische Länder und nach Australien. Rundfunk-, CD- und Filmproduktionen, u. Er ist berufenes Mitglied im Sächsischen Kultursenat. Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind — sofern man sie nicht miterleben musste.

Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir?

Mit ihren Auftritten therapiert sie sich selbst und andere, indem sie alles ausspricht, was schon immer mal gesagt werden musste — und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher. Sie erreichte das Finale des Prix Pantheon Bei der frechen Helene darf man sich freuen, welche Perlen noch zu bergen sind. Gut möglich, dass sie auch für das Brennglas eines TV-Formates geeignet wäre.

Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen. Wie kommt das Böse in die Welt?

Und wie kriegen wir es da wieder raus? Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.

Für sie gibt es keine Schublade! Rosemie ist Rosemie und als Frau der ganz besonderen Art, trifft sie voll in die Herzen der Zuschauer. Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrliche verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in die ach so menschlichen Missgeschicke führt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme umarmt.

Mit ihrem Solo Abend, einer Abenteuer-Reise durch das Leben, bei der sie mutig, poetisch und spielerisch erforscht, was alles in uns steckt und darauf wartet, gelebt zu werden, präsentiert sie dem Publikum auf unscheinbare Weise ihre "wahren Talente". Ein Abend der zum Nachdenken einlädt, aber vor allem einzigartig wahrhaftig und unfassbar komisch ist. Und das schreibt Trottoir: Alphorn und Hornbrille verbindet sie zart klingend. Die Waffen der kleinen Frau sind ein strenger Haarknoten und schwarze Landfrauenschuhe.

Sie sei ins komische Fach hinein geschlittert, scherzt die quirlige Person und schildert ihren Berufseinstieg mit britisch anmutendem Understatement: Der Zufall war ein Glücksfall. Wenn Rosemie Warth als sterbender Schwan im Spitzentanz auf die Bühne schwebt, dann bewährt sich die klassische Ausbildung bei der, wie sie sagt, sehr strengen Tanzlehrerin.

Als Frau Warth treibt sie die strenge Schönheit und den unerbittlichen Drill des Klassischen Balletts überspitzt auf die Spitze, kontrastiert Haltung und gekonnte Beinarbeit mit Gesichtsentgleisungen hinter dicken Brillengläsern. Die Gradwanderung zwischen Können und Komik vollzieht sich haarscharf. Kreatives Nichtskönnen ist das Salz ihrer Showeinlagen.

In der Rolle der Moderatorin kommt Rosemie Warth ihre freundlich singende schwäbische Mundart gerade recht. Frau Warth temperiert das Publikum. Der Himmel war voller Geigen, da haben sie sich kurzerhand ein Streichquartett eingepackt. Zwei Hörner sind auch von der Partie. Einmalig — vier Tage, vier Orte, vier Konzerte! Bei einer eher zufälligen Begegnung auf der Bühne passierte es: Es war Liebe auf das erste Lied. Denn in Einem waren sich alle einig: Doch er fällt weich, um kurz darauf vom pumpenden Beatbox-Beat hart getroffen zu werden.

Wann zur Hölle waren Sie zuletzt in der Kirche und es war alles andere als langweilig? Haben Sie jemals zuvor ein kathartisches Konzert besucht? Classic meets Pop war gestern. Was hier passiert, geschieht auf Befehl von ganz oben — Halleluja! Eine Warteliste für Restkarten für den 3. Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: Auf der Suche nach Normen und Werten begegnet Tahnee sich selbst und geht dabei hart mit sich und anderen ins Gericht.

Gefangen in einer gefälligen Welt ist das Motto: Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen! Ab Mittwoch, den 3. Acht Termine in Nordrhein-Westfalen stehen auf dem Plan, u. Duisburg, Köln und Soest. Und gelobe beim Naschwerk meiner Mutter, Euch ein gestrenger und kompetenter, aber vor allem geduldiger und warmherziger Chorleiter zu sein! Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam! Dröge Skripte und Berge von Statistiken?

Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum.

Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam! Wer hat den Geist, wer die Flasche? Europa wird belagert von Rechten Spaltern - ob Holland oder Österreich. FatihMorgana - nichts ist wie es scheint! Schauen sie den Phrasendreschern auf Maul! Schauen Sie den Hütchenspielern auf die Finger! Achten Sie auf die Tricks! Lassen Sie sich verwirren!

Und vergessen sie nicht, sie haben immer die Wahl, gehen sie wählen. Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist: Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten. Von bis war er Ensemblemitglied im Schauspielhaus Düsseldorf.

Er schafft mit Liebe und Selbstironie einen urkomischen Brückenschlag zwischen seinen beiden Kulturen: Seine Sicht der Dinge bringt die Zuschauer nicht nur zum Lachen, sie wirkt auch in deren Köpfen weit über den Abend hinaus. Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: Doch etwas muss ja dran sein am Sex. Geschlechtliche Fortpflanzung findet man gar bei Obstbäumen, Topfpflanzen, Ziersträuchern und in Blumenrabatten, wenn darin Herren- und Damenkegelclubs des Nachts bei ihren feucht-lustvollen Ausflügen übereinander herfallen.

Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und….. Wir schämen uns Ihrer, es sei denn, wir sind im Internet. Kann die Religion diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finden wir bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer hat die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft haben: Früher musste man dafür beten: Was lehrt uns die Erotik über uns selbst?

Und welche Lebensweisheiten können wir aus Ihr gewinnen? Jürgen Becker bittet zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben — und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen. Wenn ich als Kind zwei Kugeln Eis mit Sahne, einen Hund oder beispielsweise ein Maschinengewehr haben wollte, pflegte meine Mutter immer zu sagen, dies sei ein Ding der Unmöglichkeit.

Dabei erhob sie ihre Arme zum Himmel und versuchte bestürzt zu schauen. In diesem theatralischen Augenblick wusste ich, dass jetzt nur Sturheit und Gebrüll weiterhelfen konnten, um mein Ziel zu erreichen. Vor einiger Zeit dachte ich mir: Du müsstest mal wieder ein neues Programm auf die Bühne bringen.

Kaum hatte ich zu Ende gedacht, erhob ich im Zimmer die Arme zum Himmel, schaute leicht konsterniert und rief laut: Die Regie führt Claudia Schulz. Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war?

Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo-Abi? Wer ist Schuld an diesem Elend? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes? In seinem dritten Soloprogramm geht der Träger des Deutschen Kabarettpreises etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Oder doch nur freies WLAN?

Zum Schreien traurig und schockierend lustig. Politisches Kabarett auf der Höhe der Zeit. Der Songschreiber, Musiker und Maler führt uns in einen ganz eigenen, wunderlichen Kosmos, der von müden Steinen, die gerne einmal einschlafen würden, von Uhren, die nicht immer nur an die Zeit denken wollen, von sprechenden Insekten, melancholischen Tieren und anderen höchst merkwürdigen Wesen bevölkert wird, die sich gegenseitig ihr Leid klagen oder sich bei den Menschen über die Zustände beschweren, denen sie ausgesetzt sind, wie ein Kerzendocht, der von Doreen darüber aufgeklärt werden muss, dass er kein Neger ist, wie die Glühbirne behauptet hat, sondern einfach nur schwarz.

Dabei sind die Menschen keineswegs die vernunftbegabten Wesen, sondern mindestens genauso verschroben und verrückt wie alle anderen Figuren auch, was Funny van Dannen in wunderbar schrägen Dialogen zwischen der Lehrerin und ihren Schülern beschreibt, die, wenn sie richtig viel Geld hätten, es in die Mukoviszidose-Forschung stecken, aber auch Killer anheuern würden, um Trump zu liqudieren. Und plötzlich stellt man fest, die phantastische Welt ist nur ein Teil der normalen, wie alle sie kennen.

Das ist, wie schon bei den Liedern, oft gut subversiv, zielt nachhaltig ins Unbewusste und schafft es wie nebenbei, mit kürzesten Sätzen ganze Lebensmodelle zum Einsturz zu bringen. Turid Müller singt von der täglichen Grätsche zwischen Ideal und Wirklichkeit, über Politik und Gesellschaft und von dem ganzen vertrackten Wertechaos, dem niemand entkommt.

Nicht mal sie selbst. Worte und Noten der Lieder stammen aus eigener akribisch gespritzter Feder. Mit dem Blick einer Diplompsychologin schürft sie tief aber nie unter der Gürtellinie. Die Müller fesselt uns, und das schneidet auch mal ins Fleisch. Bis sich dann unerwartet hinter den geschliffenen Worten die empathische Seele offenbart und uns die Hand aufs Herz legt.

Stephan Sieveking, der Mann an den Tasten. Leise und lakonisch, höflich und hinterlistig. Was immer Sie über Frauen im Kabarett denken mögen. Abnicken von Politiker-Bashing findet nicht statt. Wer es seicht mag, ist hier falsch. Aber mit einem beherzten Griff an die eigene Nase. Und mit einem frischen Blickwinkel auf die Frage: Horst Schroth, der Altmeister des Gesellschaftskabaretts, bleibt auch mit dem neuen Solo seiner Linie und seiner Tradition treu!

Kaum hat mal einer irgendwas, gibt es schon welche, die ärgert das! Der Leithammel wird verfolgt von den Neidhammeln und alle zusammen sind sie extrem schlecht drauf. Denn neidisch und glücklich sein zugleich, das geht nicht. Sicher, Neid ist eine der fiesen sieben Todsünden, aber Sünde hin, Sünde her: Ist Neid jetzt eigentlich wirklich so schlecht, oder hat er auch was Gutes? Zwar sagen viele, dass Neid die ehrlichste Form der Anerkennung ist? Und dann wären ja auch noch die Geschwister des Neids, die Schadenfreude, die Eifersucht und vor allem der Hass.

Alles echte und wundervoll intensive Gefühle, die vor allem in dem Biotop entstehen, wo man sich am besten kennt, liebt und auch am meisten hasst, also in der Familie und in ihrer Stammzelle, der Zweierbeziehung. Bei der Partnerwahl geht es schon los, die ist oft wie ein Besuch im Restaurant. Man fängt an zu essen und ist eigentlich ganz zufrieden. Ein Abend mit Garantie auf einen Lachmuskelkater, um den man Sie beneiden wird!

Die Süddeutsche Zeitung meint dazu: Mimisch wie immer glänzend und wandelbar vom unterkühlten Hanseaten bis zum Louis-de-Funes-Springteufel dekliniert er die menschliche Eigenschaft Neid und ein bisschen auch die Gier in allen Facetten durch: Beeindruckend ist dabei nicht zuletzt die unerreichte Sorgfalt, mit der Schroth dabei seine Rahmengeschichte — diesmal ist es die Testamentseröffnung der Erbtante — und vor allem sein handelndes Personal ausschmückt: Die stets gepflegte Ambivalenz zwischen klarsichtiger Analyse und ideologischer Propaganda sowie die ungebrochene Lust, sich als advocatus diaboli in den Dienst der Begüterten zu stellen, das macht diesen Horst Schroth nach wie vor einzigartig.

Und wenn man bedenkt, wie viel Einfluss dieses digitale Paralleluniversum bereits auf unser Leben hat, und wie sehr unsere globale Infrastruktur inzwischen von Computerviren und Hackerangriffen bedroht wird, oder noch schlimmer: Die wirklich Mächtigen sitzen nicht auf den Regierungsbänken in den Parlamenten, oder an der Wall-Street, die wirklich Mächtigen sitzen im Silicon Valley. Und genau dorthin hat HG Butzko diesmal seine investigativen Recherchefühler ausgestreckt, Hinter- und Abgründe beleuchtet, und Erschütterndes herausgefunden.

Und zwar erschütternd für das Zwerchfell, aber auch für die grauen Zellen. Georg Schramm sagte mal zu Butzko: Was muss ich also ändern, damit er wieder kommt? Vielleicht klappt es ja mit diesem Programm. Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix? Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben.

Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg in die Welt geben wollen. Das Problem ist nur: Denn alle vier sehen die Realität komplett unterschiedlich. Vier starke Charaktere crashen in einem rasanten Ritt frontal aufeinander. Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das Kom m ödchen-Ensemble, wie schwer es heute ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen. Zumal das Unberechenbare an diesem Abend plötzlich in ihr Leben tritt Mit dem Kom m ödchen-Ensemble: Eine Produktion der Kom m ödchen gGmbH.

Oktober im Kom m ödchen, Düsseldorf. Es ist Zeit, alles zu geben, nichts zurück zu halten. Erst wenn das letzte Liebeslied erklungen ist, wenn die letzte Pointe euer Zwerchfell erschüttert hat, wenn der letzte Ton verklungen und die letzte Silbe gesprochen, wenn alle Frauengeschichten gebeichtet, wenn alle Männer entlarvt, alle Haustiere vertont wurden, wenn alle Politiker fachgerecht zerlegt worden sind, wenn das letzte Wort gesprochen und der letzte Ton verklungen, dann werdet ihr sehen, dass kein Wunsch mehr offen geblieben ist — und kein Auge trocken.

Man kann Reichow dabei zuschauen, wie er sich selbst die Wünsche von den Lippen abliest. Nie wurde Sprache und Musik klaviatorischer verbunden.

Nie wurde so viel nach Luft geschnappt wie in diesem Programm. Und er zeigt Haltung: Ein unterhaltsamer und genussvoller Abend. Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: Und dort im Freiland zelte ich, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime, in den Weg zu stellen.

Wer oft genug an's Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch. Wo bleibt denn die Weisheit und Gelassenheit, von der immer alle reden? Da hat man uns wohl einen Bären aufgebunden. Noch doofer ist, wenn man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte.

Wie bitteschön soll DAS denn gehen? Da tauchen so viele Fragen auf, die keines der 50plus - Magazine, die grade den Markt überschwemmen, beantwortet. Schamlos, ungehemmt und ungelassen. Sie spielen, singen und tanzen um und über ihre Leben. Denn mit diesen vier ausgebufften Bühnengranaten schieben sich insgesamt rund Jahre Erfahrung an die Rampe.

Anna Bolk ist in Berlin geboren. Dort war sie, u. Unter anderen Umständen kam Anna zum Schreiben: Pauli- Theater alle Songtexte. Immer unter der Regie von Frau Jahnke. Seit berät Anna dramaturgisch und führt Regie. Sie lebt mit zwei schulpflichtigen Söhnen und zwei zickigen Katzen in Berlin. Dort spielte sie 5 Jahre um ihr Leben, wie das an Stadttheatern so üblich ist, durch alle Genres. Bald galt es, Karriere und Familie zu verbinden, denn der Mann ihres Lebens ebenfalls Schauspieler war da und das 1.

Von war sie als Tanja in Mamma Mia zu sehen. Nach der Geburt des 2. Ines Martinez geboren in Frankfurt a. Sie war an verschieden Bühnen tätig. Seit spielt sie am St. Im Kino war sie zu sehen u. Ein Abend quer durch die Geschichte des Soul: Entstanden aus dem Blues und dem Gospel, wurde der Soul zu einer der beherrschenden Strömungen der amerikanischen und afro-amerikanischen Musik. Ein Abend voller Soul in der Lounge des Pantheon! Im Mittelpunkt steht dabei der Kampf gegen die Leistungsgesellschaft und den Optimierungswahn, dem Sebastian 23 sich offensiv entgegenstellt.

Werden auch Sie Endlich Erfolglos! Sebastian 23 hat bei all dem auch seine Gitarre dabei, um darauf zu spielen, z. Sebastian 23 hat Philosophie studiert und danach sehr viel Freizeit gehabt. Daher wurde er einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands und gewann ein paar Kabarettpreise, u.

Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz. Er punktet mit jedem Wort. Mai , im Pantheon Theater Bonn. Das zeigen die begeisterten Kritiken und Kommentare zur Platte und vor allem zur gleichnamigen Tournee. Die Konzertsaison prägen das 1. Klavierkonzert von Tschaikowski und das 2. Mit dem Mainzer Ensemble war er zum In Zeiten, in denen sich das brave Bürgertum angesichts einer immer schnelleren, lauteren, verwirrenderenrenderen Lebenswelt nach einfachen Lösungen sehnt, macht ein Mann endlich keine klare Ansage.

Die Programm gewordene Ambivalenz des negierten Widerspruchs am Gegeneiltag. Ein Muss für jeden, der nicht will. Also Stifte raus und hingelegt, prokrastinieren kannst du noch morgen. Nektarios verklärt jetzt Tacheles!

Er ist sich da nicht so sicher…. Nektarios Vlachopoulos ist Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Er tritt seit März auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus.

Er präsentiert dabei den Pianisten Tobi Hebbelmann, der ihn unterhaltsam auf der Bühne ergänzt. Erste Stimmen von Konzertbesuchern überschlagen sich. Pam zum Bremer Konzert am Waren schon oft bei Wise-Guys-Konzerten und etwas skeptisch, wie es wohl ohne die Kollegen wird, aber wir wurden positiv überrascht und waren begeistert!

Tolle Musik, gute Unterhaltung und super Stimmung!!! Eventim Fan-Report Renate zum Konzert am Bei seinen neuen Songs begleitet er sich selbst am Klavier, an der Gitarre und an der Ukulele — und musiziert zusammen mit seinem Pianisten Tobi Hebbelmann, der ihn humorvoll und virtuos am Klavier begleitet.

Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit.

Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte.

Und der Satiriker lässt wie immer nichts aus: Trefflicher als ein Fan auf Facebook: Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: Poetry Slam ohne Wettbewerb. Von Studenten für Studenten.

Hier erlebt man hautnah zeitgenössische, fast immer unveröffentlichte Poesie aus verschiedenen Bereichen, v. Lyrik, Prosa und manchmal auch Musik. Freie Poesie ohne Begrenzungen wird hier auf kleinem Raum in einer gemütlichen, einladenden Atmosphäre dargeboten. Das Improvisationstalent und die frechste Schnauze weit und breit gemeinsam auf der Bühne!

Wo die Gemeinheit zur Kunstform erklärt wird: Mit kabarettistischem Feinsinn und herzlichstem Hassen randaliert er zur Zeit so intelligent wie wohl kaum ein anderer Liedermacher auf den Bühnen dieses Landes. Ob subtil oder krawallig, smart oder knallhart auf den Punkt - Falk denkt was er will und singt was sonst keiner sagt. Dass so ein kleiner Psychopath noch in jedem von uns steckt, hat man ja lange schon geahnt, doch was könnte unterhaltsamer als diese Lieder daran erinnern?

Seine Pointen zerlegen zielsicher jedes noch so liebgewonnene Vorurteil und unter ihrem fast britischen Humor sind seine Kurzgeschichten in Liedlänge zugleich auch mal schmerzhaft ehrlich und wehmütig wahr. Zeuge einer Generation die sich zu verlieren scheint aber voller Hoffnung ist. Seine Musik ist Handwerk und Kunstgriff zugleich.

Sie entsteht auf der Bühne und im Publikum, schraubt sich direkt in die Seele und nistet sich dort auf wundersam selbstverständliche Weise ein. Das Mensch-Sein - in all seiner Dummheit, in all seiner Schönheit, in all seiner Widersprüchlichkeit. Der Humor seiner Texte ist liebevoll und zärtlich aber auch bissig und schonungslos. Mit seinem neuen Programm "Generation Ich" schockiert und begeistert der junge Liedermacher das Publikum auf seine ganz eigene Art.

Dabei verzichtet er keineswegs auf musikalische Vielfältigkeit und Improvisation. Er nimmt sich die Freiheit, der zu sein der er sein will, oder der zu sein der er sein muss, um eben das zu sagen was er zu sagen hat. Ja, wer denn sonst? In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt.

Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel — zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel, auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Und er ruft dazu auf, dass wir uns von unserer vielfach instrumentalisierten Angst und Wut befreien.

Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und -handeln an. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich — wenn wir wollen.

Bühnen-programm einem echten Herzensthema: Chaos regiert die Welt: Einziger Unterschied - dort, wo zwischenmenschliche Beziehungen abkühlen, erwärmt es sich hier bedrohlich. Und selbst das, was da oben hockt, holen findige Unternehmer noch runter, fällen den Baum und machen daraus pädagogisch wertvolles Holzspielzeug. So ein Zynismus setzt dem Fass ja wohl die Krone der Schöpfung auf!

Und genau jetzt, zu einem Zeitpunkt, an dem die Erdbevölkerung angesichts dieser lebensraumbedrohenden Zustände zusammenrücken müsste, fällt die gesamte Menschheit zurück in die Steinzeit.

Aber steckt in all dem Gewusel nicht auch das Potential eines echten Neuanfangs? Muss es nicht erst mal schlimmer werden, damit es wieder besser wird?

Wird Chaos nicht oft auch mit Veränderung verwechselt und umgekehrt? Jede Menge Chaos entsteht doch erst dadurch, dass Menschen versuchen, Chaos zu verhindern — eine Erfahrung, die vor allem Eltern jeden Tag aufs Neue machen. Der Nettoinventarwert wurde von CHF Patrimonium will die Optimierung des Bestandesportfolios und die Gesamtrenovation von Liegenschaften zur nachhaltigen Sicherung und Steigerung des Mietertrags vorantreiben, wie der Fonds weiter bekannt gibt.

Land und Bau rund 8. Der hypothekarische Referenzzinssatz für die Mietzinsen bleibt auch am 3. In bestehenden Mietverhältnissen besteht dadurch kein aktueller Bedarf zur Mietzinsanpassung.

Bei Neuvermietungen drückt die weiter gestiegene Anzahl leerstehender Wohnungen auf die Anfangsmieten. Die Anlagerendite beträgt über die ersten sechs Monate 3. Der Nettoinventarwert NIW liegt per September bei CHF Das Nettofondsvermögen beträgt CHF September , während sich das Gesamtfondsvermögen auf CHF Die Fremdfinanzierungsquote liegt bei Die Mietzinsausfallquote sinkt auf Schweizer Holz und Beton gehören zu den beliebtesten Baumaterialien.

Als Grund wird die kürzere Bauzeit, das angenehme Raumklima und die positive Wahrnehmung bei der Bevölkerung angegeben. Hingegen haben grössere Städte Nachholbedarf. Die Erfahrungen mit dem Bau und Unterhalt sind mehrheitlich positiv.

Als wichtigste Motivation für das Bauen öffentlicher Gebäude mit Schweizer Holz werden die ökologische Bauweise, kürzere Bauzeiten dank vorgefertigten Elementen, geringere Emissionen aufgrund kürzerer Transportwege sowie die nachhaltige Waldbewirtschaftung angegeben. Posted on Dezember 20, by Remi Buchschacher.

Grosse Unterschiede bei der Umsatzentwicklung in Einkaufszentren. Posted on Dezember 19, by Remi Buchschacher. Posted on Dezember 11, Dezember 11, by Remi Buchschacher. Vebego und Post Immobilien gehen Partnerschaft ein.