Öl: USA sollen in den nächsten 5 Jahren Netto-Exporteur werden

Danke für das Aufarbeiten der Indien Geschichte. Ich hatte ja im letzten Blogeintrag einiges in dieser Richtung verlinkt und angeführt – und nun hast Du in Deinem .

Julieta arbeitet momentan bei Siemens S. Zwei Drittel der durch Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen seit der industriellen Revolution gehen auf das Konto von nur 90 Unternehmen, hat ein Forscher errechnet.

Aural/Navigation

scher Regionen des Öl- und Gassektors, die Recherche aktueller Investitionsprojekte, Hinweise zu Ausschreibung und Bewerbungsprozedere, Darstellung wichtiger Branchenevents sowie die Auflistung wichtiger Kontaktadressen.

Sonia ist öffentliche Buchhalterin mit Erfahrung in der internen und externen Wirtschaftsprüfung, Compliance und internen Kontrollen. Momentan ist Sonia bei bei Chubb Seguros als Leiterin der Abteilung der Internen Wirtschaftsprüfung tätig, wo sie Wirtschaftsprüfungen und spezielle Nachprüfungen von normativen Einhaltungen, Vorbeugung von Geldwäsche, Betrug und interne Kontrollen durchführt.

Seit arbeitet sie als Compliance Officer, verantwortlich für Geldwäscheprävention, Riskmanagement und die interne Kontrolle. Er übt seine Profession insbesondere in den Bereichen Compliance, Anti-Korruption, Geldwäschevorbeugung, Risikomanagement unternehmensrelevanter Wirtschaftskriminalität und Wirtschaftsstrafrechtprozessen aus. Sie belegte Kurse und Trainings unter anderem in Compliance, Antikorruption, Code of Conduct, Arzneimittelpolitik und Geschäftspartnerrisikomanagement.

Sie war bei der Durchführung mehrerer Compliance Projekte beteiligt, nicht nur im Gesundheitssektor, sondern auch in den Bereichen Chemie, Auftragswesen, Auditunterstützung und interne Trainings für neue Unternehmensakquisition.

Pamela ist ausgebildete Anwältin und hat einen Abschluss in Rechts- und Sozialwissenschaften von der Universität Chile. Dort belegte sie Kurse in Unternehmensführung und Compliance. In ihren ersten Jahren in Chile hat sie ein nationales Compliance System eingeführt und war verantwortlich für die Durchführung eines Modells zur Prävention von Vergehen und der Implementierung des internen Kontrollsystems als Compliance Officer für die Continental AG.

Aktuell arbeitet sie bei Deloitte im Forensischen Beratungsteam, das für Vorschläge zur Korruptionsprävention, für die Erfüllung von Antikorruptionsnormen und für den Kampf gegen Geldwäsche zuständig ist. Er war bereits als Professor und Dozent tätig und hat im Bereich Recht und Compliance in nationalen und internationalen Unternehmen gearbeitet.

Aktuell arbeitet er als Ethics Director bei Walmart Chile. In seiner Arbeit ist Alberto bestrebt, das Verständnis in allen Bereichen der Rechtspraxis zu verbessern.

Olga ist zuständig für die Koordinierung der Einführung der Finanz- und Buchhaltungsrichtlinien. Sie hat umfangreiche Errfahung in der Stratgieplanung, im Umgang mit den Methoden der Balanced Scorecard, Grundsätzen der Unternehmensführung sowie integrierten Managementsystemen.

Pablo ist seit über 23 Jahren in verschiedenen Bereichen, unter anderem in der Verwaltung von Verträgen, Wirtschaftanalyse, Finanzbuchhaltung und Compliance, bei Siemens beschäftigt. Momentan arbeitet er als Cluster Compliance Officer von Siemens für das spanischsprachige Südamerika.

Elizabeth ist Wirtschaftsprüferin und hat ihr Studium an der Universdad Externado in Kolumbien absolviert. In den vergangen fünf Jahren war sie als Compliance Officer bei Siemens angestellt. Zuvor war sie involviert in die Prozesse zu Jahresabschlussrechnungen mehrerer Unternehmen aus verschiedenen Sektoren. Dort übernimmt sie die Aufgabe Möglichkeiten zu identifizieren um Prozesse und interne Richtlinien zu verbessern, ebenso wie die Vorgehensweise bei Audits mit Kunden. Elizabeth hat mehrere Trainings zu Compliance in München, Deutschland absolviert.

Er war zuständig für strategische Planung, Management und Supervision der Prüfung sowie für die Erstelltung, Überprüfung und Presentation von Gutachten im oberen Management.

Zusätzlich hat er Qualifikationen im Bereich der Interpretation und Anwendung von Standards ausgestellt durch die verschiedenen öffentlichen Kontrolleinrichtungen. Silvia hat einen Abschluss in Psychologie von der Universidad el Bosque und in öffentlicher Rechnungslegung von der Universität Javeriana. Sie ist ein aktuelles Mitglied des operativen Komitees von Telefonica Colombia, verantwortlich für die Verbreitung der Grundsätze des Unternehmens und des Bereichs der Interessenkonflikte.

Silvia hat mehr als sieben Jahre Erfahrung in der Risikoidentifikation, Planung, Durchführung und Berichterstattung von Auditaktivitäten zu verschiedenen organisatorischen Prozessen: Er ist der Ansicht, dass die Korruptionsbekämpfung in Zusammenarbeit mit der Allianz für Integrität einen wichtigen Beitrag bei der Lösungsfindung im mexikanischen Gesundheitssektor leisten kann. In seinem Arbeitsfeld interessiert er sich vor allem für Unternehmensrecht, Compliance und Datenschutz und Regierungsbeziehungen.

Seine Tätigkeit beinhaltet die Erarbeitung und Implementierung von Rechtsstrategien sowie die Implementierung von Kontrollprozessen für die Lieferkette. Zudem hält er Seminare im Bereich Compliance. Er arbeitete bereits unterschiedliche Anwaltskanzleien und für die Regierung von Mexiko-Stadt. Zu seinen Tätigkeiten gehört die Ausarbeitung von Strategien und gemeinsamen Positionen bezüglich öffentlicher Beschaffungen, Transparenz, Integrität, Compliance, Sicherheit und Verbrechensvorbeugung und wirtschaftlicher Wettbewerb und die Beratung zu pharmazeutischen und gesundheitsrechtlichen Themen.

Zuvor war sie von bis Privatsekretärin des Generaldirektors des Mexikanischen Instituts für Soziale Sicherheit. Seit übt sie ihre jetzige Funktion als Technische Direktorin des Koordinierenden Unternehmerrates CCE , in dem alle, für die mexikanische Privatwirtschaft relevanten Angelegenheiten behandelt werden, aus.

Zuvor arbeitete er als Leiter für finanzielle und strafrechtliche Ermittlungen bei der Nationalgarde. Als Oberstleutnant gab er dort Trainings in den Bereichen Finanzermittlungen, Kampf gegen Drogen, Geldwäsche und Terrorismus, sowie in strafrechtlichen Ermittlungen und in der Verhütung von Abzweigung von Grundstoffen. Er verfügt über Erfahrungen als Dozent auf nationalen und internationalen Konferenzen. Martha verfügt über langjährige internationale Erfahrung und hat bereits zahlreiche Complianceprogramme für führende, globale Unternehmen entworfen und implementiert.

Ihre Modelle, die verschiedenste Bereiche, von Strategien zur Korruptions- und Geldwäschevorbeugung bis hin zu Verkaufspraktiken abdecken, finden sowohl in Mexiko und Lateinamerika als auch in Europa, Asien und den Nahen Osten Anwendung. Martha hat Erfahrung als Rednerin auf Antikorruptions- und Compliancekonferenzund war an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Iberoamericana als Dozentin für internationale Antikorruptionsgesetze tätig.

Als Beraterin für die Vereinten Nationen in Mexiko arbeitete Martha an einem Projekt zur unternehmerischen Integrität für KMU mit und entwickelte einen Musterverhaltenskodex mit dazugehörigem Implementationshandbuch und ein Protokoll zu Compliancerisiken mit Instrumenten zur Selbstdiagnose. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung im sozialen Bereich. Beispielsweise konnte er als Trainer und Wissens-, Kompetenz- und Methodenvermittler, in den Bereichen Qualitätssysteme, Risikomanagement, Kontrollpläne, strategische Planung, Ursachen-Wirkungs-Management, Organisationsentwicklung und Prozessgestaltung zur Steigerung der Effektivität und Produktivität, bereits zahlreiche Erfahrungen sammeln.

Während seiner Zeit bei Fechac prüfte er als Vermittler und Gutachter mehr als Anträge sozialer Projekte und beriet mehr als Organisationen und soziale Bewegungen beim Projektdesign und -entwurf, sowie bei der Bildung von Produkt-, Ergebnis- und Wirkungsindikatoren.

Derzeit arbeitet sie als staatliche Wirtschaftsprüferin und als Direktorin der Firma Guardiola y Asociados. Sie ist spezialisiert auf Nachhaltigkeit, unternehmerische Integrität und soziale Verantwortung im Sport. Zuvor arbeitete sie als Projektmanagerin für das Global Compact Netzwerk der Vereinten Nationen in Mexiko, bei dem sie für die Betreuung der an der Initiative teilnehmenden Unternehmen zuständig war.

Dabei schulte sie in Webinaren die Unternehmen zu verschiedenen Themen, wie Menschenrechte und Arbeitsnormen, Umwelt, Antikorruptionsrichtlinien. Daniel Sanchez ist seit in zahlreichen Anwaltskanzleien und Rechtsanwaltskanzleien tätig. Von bis arbeitete er in einer spezialisierten Anwaltskanzlei mit Schwerpunkt auf Immobilientransaktionen, Fusionen und Übernahmen und Gesellschaftsrecht.. Im Jahr wechselte er als Compliance Länderbeauftrager zu Bayer Mexiko, wo er unter anderem als Compliance Partner der Abteilung Pflanzenbauwissenschaft und der Stabsbereiche tätig war.

Megadeals ordnen die Chemieindustrie neu. Joachim von Hoyningen-Huene, Partner bei A. Kearney den jüngsten Report über Fusionen und Akquisitionen in der Chemieindustrie: Meinen Login an diesem Computer speichern. Kearney Jetzt Infos anfordern. Jetzt Infos anfordern Auf meine Merkliste. Fusionen Übernahmen Ölindustrie Petrochemie A. Mehr News von A. Die Notwendigkeit, vorhandene Geräte relativ oft zu ersetzen, generiert also eine dauerhafte Nachfrage.

Der Markt wird von Importerzeugnissen dominiert. Die im Land hergestellten Produkte können kaum mit Importerzeugnissen konkurrieren. Auch wenn sich die Situation in den letzten beiden Jahren aufgrund des gesunkenen Wechselkurses des Australischen Dollars leicht gebessert hat, bleibt sie insgesamt schwierig.

Die Firmenzentrale ist in Frankreich. Schwerpunkt ist die Herstellung medizintechnischer Geräte und wissenschaftlicher Messinstrumente. Ansonsten sind im Sektor eine Vielzahl von kleinen und sehr kleinen Firmen tätig. Allerdings waren die australischen Einfuhren nahezu aller Produkte innerhalb des Segments im Jahr rückläufig.