Wir sind Zertifikate

Was genau ist Benzin? Häufig verwenden wir im Alltag den Begriff „Benzin„, doch was genau meinen wir damit? Im Zusammenhang mit dem Tanken eines Autos meint man meist die Kraftstoffsorten Super E5 und Super E10 bzw.

Drahtanker Drahtanker werden bei zweischaligem Mauerwerk zum Zusammenhalt der beiden Scheiben verwendet. Hallo, mal eine ganz einfachen Umfrage an alle die mit machen, bitte gebt auch euer Auto an falls bekannt Baujahr und euren genauen Verbrauch der eine Kombination aus Land und Stadt Fahrten sein sollte kann man ja dann ganz gut vergleichen. Habe heute nochmal den Tester rangehangen und diesmal sagt der mir. Die Destillation von Rohöl.

Heizölpreise - Prognose und Empfehlung

Stromtarifrechner: Sparen Sie jetzt durch einen Vergleich Der Strompreis steigt rasant an. Seit der Jahrtausendwende ist für private Haushalte eine Preiserhöhung von insgesamt % festzustellen und Jahr für Jahr werden Rekordwerte erreicht.

Bislang galt immer die Faustregel, dass Heizöl im Winter teurer und im Sommer günstiger ist. Dies ist — wenn man es rein auf das Verhältnis von Angebot und Nachfrage bezieht — auch richtig. Allerdings werden diese jahreszeitlichen Schwankungen oft durch andere Einflüsse, wie z. Gerade politische Ereignisse oder Wirtschaftsdaten sind nicht von der Jahreszeit abhängig. Die zukünftige Entwicklung lässt sich daher nur sehr schwer vorhersagen.

Das wird deutlich, wenn man einen Blick auf die Preiskurve der vergangenen 12 Monate wirft. Um herauszufinden, ob eine Bestellung derzeit empfehlenswert ist oder nicht, lohnt sich häufig ein Blick auf die Preisentwicklung. Der Heizölpreis schwankt sehr stark. Wer die Entwicklung über einen längeren Zeitraum beobachtet, erkennt eine Tendenz, in welche Richtung sich die Heizölpreise aktuell bewegen. Dies geschieht häufig anhand eines so genannten Trend. Hierbei handelt es sich um eine längerfristige Entwicklung der Preiskurve in eine bestimmte Richtung.

Diese wird wiederum durch das Verhalten der Marktteilnehmer an den Rohstoffbörsen beeinflusst, was den Effekt zusätzlich verstärkt oder verlängert. Ein bestehender Trend erlaubt natürlich nicht immer eine verlässliche Aussage über die Entwicklung in der Zukunft, lässt jedoch häufig eine kurzfristige Prognose zu. Dazu sollte man mit dem Blick auf die Notierungen natürlich bereits beginnen, solange man der eigene Tank noch gut gefüllt ist. Wer seine Bestellung aufgibt, sollte immer eine Lieferzeit einkalkulieren, die je nach aktueller Nachfrage einige Wochen betragen kann.

Bevor das Heizöl im Tank des Verbrauchers landet, muss es eine ganze Reihe von Stationen durchlaufen. Herstellungsstufe ist mit Kosten verbunden, welche den Preis letztlich mitbestimmen. Das spätere Endprodukt wird aus Erdöl hergestellt. Es beginnt seine lange Reise an der Ölquelle. Von dort wird das Rohöl mit Schiffen oder über Pipelines in die Raffinerie transportiert. Hieraus werden unterschiedliche Ölprodukte, wie z.

Benzin, Kerosin, Diesel oder eben Heizöl hergestellt. Die Herstellungsmethode wird als Destillation bezeichnet. Eine Vorstufe in der Herstellung ist das so genannte Gasöl, welches ebenso wie Rohöl an den Rohstoffbörsen gehandelt wird. Der Rest muss aus dem Ausland importiert werden. Die hohen Herstellungs- und Transportkosten machen Öl als Energieträger teuer.

Einigung zwischen Gazprom und Naftogaz Ukrainy am Dafür zahlt Gazprom dann "normale" Transittarife. Im Gegenzug wird der bis laufende Pachtvertrag für die russische Schwarzmeerflotte auf der Krim um 25 Jahre - bis - verlängert. Nachdem dem politischen Umsturz in Kiew Ende Februar , waren die "Sonderkonditionen" sofort wieder dahin. Daher hatte mit Beginn des 2. Nur zwei Tage später, am 3. Die Ukraine schätzt ihren Importbedarf für auf rund 30 Mrd.

Im März stand Naftogaz bei Gazprom mit 1,53 Mrd. Russland hat Turkmenistan vertraglich zur Lieferung bedeutender Mengen 50 Mrd. Damit verlieren besonders die EU-Staaten eine alternative Bezugsquelle, ihre wirtschaftliche und politische Erpressbarkeit durch Russland wird damit weiter erhöht.

Gazprom bezog nur 44 Mrd. Für den Eigenbedarf benötigt Turkmenistan 19 Mrd. Turkmenistans nachgewiesene Erdgasreserven betragen 2. Obwohl es keine Vereinbarungen mit zukünftigen Erdgaslieferanten gibt, unterzeichneten Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die Türkei am Iran, Aserbaidschan, Irak, Turkmenistan. Osttürkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn.

Beide Leitungen beginnen in Erzurum Osttürkei. Als die Streckenführung geändert wurde, wuchs die Pipeline auf 3. Die ursprünglich geschätzten Kosten von 7,9 Mrd. Euro werden wohl nicht eingehalten. BP spricht von 14 Mrd. Der deutsche Energiekonzern RWE hat am 1.

Lästige Miteigentümer war man somit los, alle Optionen für künftige politische Erpressung offen. BP überlegt den Bau einer 1. Ab Winter sollen 27,5 Mrd. Jedes Leitungsrohr misst 12 m und wiegt 24 Tonnen, wobei die Hälfte des Gewichts auf eine Betonummantelung entfällt, die aufgebracht wird, damit die Leitung stabil auf dem Meeresboden ruht.

Pro Tag wuchs die Pipeline um 2,5 km. Offshore-Pipelines sind dreimal teurer als an Land verlegte Leitungen. Die zweite Leitung war knapp 12 Monate später fertig Inbetriebnahme am 8.

Seither können pro Jahr 55 Mrd. Während der Bauzeit verbilligte sich der Gaspreis massiv. Langfristige Abnahmeverträge sorgen dafür, dass die Konsumenten noch sehr lange überhöhte Preise zahlen dürfen. Die Lieferverträge mit Gazprom haben eine Laufzeit von 22 Jahren. Das Erdgas wird in Russland mit so hohem Druck in die Leitung gepresst, dass es ohne zusätzliche Kompressorstationen bis nach Deutschland gelangt. Ein Zweig führt nach Italien, der andere nach Österreich.

Euro, davon 10 Mrd. Ende Am Die Lieferungen sollen beginnen. Juni stoppte Bulgarien , am 9. Russland will verhindern, dass die feindliche Regierung in Kiew Transitgebühren in Milliardenhöhe einnehmen kann. Polen will von russischen Lieferungen unabhängig werden. Jährlich sollen 10 Mrd. Zusammen mit einer km langen Leitung für Flüssiggas wird sie 16 Mrd. Entlang der Pipeline werden noch unentdeckte Reserven von rund 1. Nach einer Studie der Internationalen Energieagentur Juni wird ein Fünftel der weltweiten Stromproduktion für Beleuchtungszwecke verwendet.

Das entspricht in etwa jener Strommenge, die alle Gaskraftwerke auf der ganzen Welt erzeugen. Die Kosten dafür betragen jährlich Milliarden Dollar. In Betrieb seit Fast fertig gestellt verläuft parallel zur Gasleitung eine Erdölpipeline mit einer Jahreskapazität von 22 Mio. Der Tonstein wird senkrecht angebohrt, dann die Bohrung horizontal über eine Strecke von etwa m weiter geführt. Dieser Vorgang wird als " Hydraulic Fracturing " oder " Fracking " bezeichnet.

Dabei entstehen unzählige Risse, durch die das Erdgas entweichen kann. Das Fracking ist nach wenigen Tagen beendet - kann aber auch mehrere Monate dauern, wenn das Gas an organisches Material gebunden ist -, danach steht das Bohrloch für die Produktion bereit.

Damit das Grundwasser nicht vergiftet wird, werden die Wände des Bohrlochs betoniert und mit Stahlrohren verschalt. Dass diese Behauptung stimmt, wird stark bezweifelt. Ein Gesetz über das Förderverbot wurde beschlossen. Aus Deutschlands Schiefergasreserven können nach aktuellen technischen Möglichkeiten 0,7 bis 2,3 Bio. Die viel stärker umweltbelastende Stromgewinnung aus Kohlekraftwerken kommt billiger, weil die Preise für die Verschmutzungsrechte Klimazertifikate auf einem Tiefstand sind.

Bedingungen, die in den Permafrostböden Alaskas, Kanadas und Sibiriens sowie im Meersboden herrschen. Die weltweit in Gashydraten enthaltenen Gasreserven belaufen sich auf 1. Abhängig von der Konjunktur und den Wetterbedingungen benötigt Österreich jährlich 2,5 bis 3 Mio. Kohle ist nicht nur der wichtigsten Energieträger zum Heizen. Kontinuierliche Preissteigerungen lassen sogar die Hoffnung auf Einstellung der staatlichen Subventionen aufkommen.

Die EU zahlt unbeirrt brav weiter ihre Steinkohlensubvention , waren es gesamt 3,3 Mrd. Die Produktion einer Tonne Stahl erfordert kg Steinkohle. Mit einer Jahresproduktion von 2,6 Mrd.

Die Weltförderung betrug 5,37 Mrd. Dann werden nur noch vier Zechen Stand Von den weltweit verbrauchten 5,37 Mrd. Tonnen Weltvorräte n und einem Zeithorizont von Jahre n. Weltproduktion in Mrd. Tonnen befinden sich in der Region rund um die Stadt Moatize. Ab will Vale dort 2 Mio. Gleiches plant die indische Ncondezi. Riversdale beginnt mit 5,3 Mio. Südafrika besitzt Kohlevorräte von Mrd.

In Tansania freuen sich die Chinesen über Lagerstätten von Mio. Für mehrere hundert Jahre reichen die Vorkommen in Simbabwe.

Die Zeit der umweltfreundlichen Energiegewinnung wird erst kommen, wenn der Erdölpreis so richtig weh tut oder irgendwann einmal die Erdölquellen versiegen.

Die reichen für weitere Jahre. Und bis dahin bin ich schon alt. Die Atomenergie, als Flaschengeist mit dem Oberkörper eines Bodybuilders dargestellt, wurde als unerschöpfliche Energiequelle gepriesen, deren friedliche Nutzung uns von unzähligen irdischen Lasten befreien würde. Wenigstens die Rolle als Energielieferant versuchte der Flaschengeist zu erfüllen. Spätestens seit den Unfällen von Harrisburg Kraftwerk "Three Mile Island" und Tschernobyl steht es jedoch um sein Image nicht mehr zum besten.

Quelle World Nuclear Association. Anfang waren weltweit Atomkraftwerke in Planung bzw. Sie sollen bzw. Seither dient Bellefonte Baukosten 4,5 Mrd. Stand US-Stromerzeugung Kohle: Entsorgungskosten für alle bisher in GB angefallenen atomaren Abfälle: Für 1 AKW Standort: Das war knapp das Doppelte von Juli Bis dahin waren Kosten von 8 Mrd.

Der Abbau der Anlage wird mit 3 Mrd. Das AKW Fessenheim wird geschlossen. Frankreichs Stromerzeugung Fossile Energie: Ab sollen Schnelle Brüter zum Einsatz kommen.

Dieser Reaktor -Typ nutzt statt leicht angereichertem Uran Plutonium und Thorium, die einen höheren Wirkungsgrad haben und weniger radioaktiven Abfall produzieren. Juni hob das Parlament das Gesetz auf und erlaubte den Betreibern an den drei Standorten die alten Meiler durch 10 moderne zu ersetzen.

Schwedens Stromerzeugung Fossile Energie: Finnland verfügt über 4 Reaktoren und baut an einem fünften - Olkiluoto 3 , dessen Indienstnahme vorgesehen, dann auf , danach auf und zuletzt auf Ende verschoben werden musste. Immer strengere Sicherheitsvorschriften haben die Baukosten von 3 Mrd. Im Oktober wurde mitgeteilt, dass die nötigen Tests zur Betriebsaufnahme von Olkiluoto 3 stocken. Damit sollen die Klimaziele erfüllt und die Abhängigkeit von russischen Energieimporten verringert werden.

Es werde nun wohl bis dauern, bis der entsprechende Sicherheitsbericht vorliege teilte das Amt mit. Finnland ist der erste Staat, der ein Endlager für hochradioaktive Abfälle baut. Davor müssen sie 40 Jahre in einem wassergefüllten Abklingbecken lagern. Pro Kilometer Tunnel finden Container Platz. Wenige Wochen danach beschloss die Regierung den Ausstieg aus der Kernenergie. Dann müssen die Brennelemente über einen Zeitraum von 5 bis 7 Jahren kontrolliert abklingen, erst danach beginnt der eigentliche Rückbau.

Für den hochradioaktiven Müll muss ein Endlager gefunden werden. Jahrgang Teil I Nr. Deutschlands Energiehaushalt Stromerzeugung Fossile Energie: In der Schweiz sind 5 Reaktoren in Betrieb, 2 weitere geplant.

Geschätzte Kosten pro AKW: Der Lauf durch die Institutionen und die Zustimmung durch das Volk vorausgesetzt wird den Baubeginn auf hinauszögern. Errichtungsdauer bis zu 6 Jahre. Die bestehenden verfügen über unbefristete Betriebsbewilligungen. Diese Kosten werden auf die Betreiber umgelegt, welche verpflichtet sind, die Mittel während einer angenommenen Betriebsdauer von 50 Jahren in die Fonds für Stilllegung und Entsorgung einzuzahlen.

Die Umweltverträglichkeitsdokumentation konnte auf den Websites der Bundesländer nachgelesen werden. Schriftliche Stellungnahmen von Bürgern wurden an die tschechische Behörde weiter geleitet. Amtsblatt in der WZ Seite 30, Tschechiens Stromerzeugung Fossile Energie: In Bohunice befinden sich auch drei stillgelegte Reaktoren.

Slowakische Stromerzeugung aus Kernenergie: Gebaut werden die neuen Reaktoren von Rosatom. Sloweniens Stromerzeugung aus Kernenergie: Belgiens Stromerzeugung Fossile Energie: Italien hat die Abschaltung seiner 3 Atomkraftwerke beschlossen Ergebnis einer Volksabstimmung. Sind seit still gelegt. Ein viertes wurde nicht fertig gestellt. Eine Volksabstimmung im Juni fegte die Pläne vom Tisch: Generallieferant war die russische Atomstrojexport. Der ursprüngliche Preis von 4 Mrd. Die Regierung stoppte den Bau.

Bulgariens Stromerzeugung aus Kernenergie: Polen möchte bis sein erstes AKW fertig gestellt haben. Polens Stromerzeugung Fossile Energie: Viel Geld, damit man am Ende wieder das bekommt, was vor dem Bau an dieser Stelle war: Bis Ende entstanden dadurch Kosten von 6 Mrd. Die Hälfte davon brachte die EU auf. Ab fallen weitere 5 Mrd. China hat 20 Reaktoren in Betrieb, 2 9 werden derzeit errichtet , 59 sind in Planung.

Anfang teilte China der Welt mit, dass seinen Technikern ein "Durchbruch" bei der Wiederaufbereitung von Atommüll gelungen sei. Damit reichen Chinas Uranbestände statt wie bisher für maximal 70 nun für 3.

Bis sollen "nur einige wenige" neue AKW tatsächlich gebaut werden. Nach vehementen Protesten gegen die Inbetriebnahme des 6,7 Mio. Euro-Projekts wird eine Volksabstimmung entscheiden. Indien betreibt 6 AKW Standorte: Die Anlage wird in russischem Besitz bleiben!

Spätestens werden ihre heute bekannten Erdgas- und Erdölquellen erschöpft sein. Pläne für weiter 4 existieren. In Südkorea werden 20 Reaktoren betrieben, 6 sind im Bau. Vietnam plant 13 AKW. Brasilien errichtet einen dritten Reaktor. Angra III leistet 1. Die Uranversorgung ist mehr als gesichert. Der erste Reaktor im Iran Bushehr , gebaut von Russland, wurde im August in Betrieb genommen die geplante Eröffnung scheiterte wegen schleppender Zahlungen an die mit dem Bau befassten Unternehmen, später wegen technischer Problem.

Anfang sollte er ans Netz gehen, doch mussten wegen technischer Probleme die Brennelemente wieder ausgebaut werden, um Tests und Messungen vorzunehmen.

September wurde er ans iranische Stromnetz im Testbetrieb angeschlossen. ISNA Sechs weitere sollen bis folgen. Jedoch werden die nachgewiesenen Uranvorräte des Landes bereits , die vermuteten! Dazu kommen weitere sechs Atomreaktoren an noch ungenannten Standorten. Es besteht aus vier Reaktoren, die jeweils 1. Der erste Reaktor soll in Betrieb gehen.

Jedoch ist zu berücksichtigen, dass die bekannten Uranreserven beim derzeitigen Verbrauch in 60 Jahren erschöpft sein werden. Bei forciertem AKW-Ausbau dementsprechend früher. Tonnen, die für 67 Jahre reichen sollten. Die Verträge erstrecken sich über drei bis fünf Jahre, wegen zunehmender Verknappung auch länger 10 und mehr Jahre. In Tschechiens Lagerstätten befinden sich noch Weltweit führender Uranproduzent ist das kanadische Unternehmen Cameco. Cameco und die australische Paladin Energy sicherten sich die Explorationsrechte an den Minen Angela und Pamela in Zentralaustralien.

Statt der bis dahin von Marktforschungsinstituten ermittelten wöchentlichen Preise ist es nun möglich, den aktuellen Tagespreis auf der Website www. Bisher waren Liefermengen, Lieferterminen und Preisuntergrenzen geregelt. Angesichts ständig steigender Preise gefällt das den Betreibern der Atomkraftwerke weniger gut.

Die am längsten laufenden Terminkontrakte haben eine Laufzeit von 36 Monaten. Dabei wird zehnmal mehr Energie freigesetzt als für die Reaktion aufgewendet werden muss.

ITER soll seinen Versuchsbetrieb aufnehmen. Atomkraftwerke in Europa - decken.. Strom aus Wasserkraft Diese Art der Energiegewinnung gehört zu den umweltschonendsten. In Österreich ist das Wasserkraftpotential schon ziemlich gut genutzt.

Noch offene Kapazitäten sind aus politischen und rechtlichen Gründen Naturschutz, Bürger-initiativen, Der Bau des Donaukraftwerks Hainburg wurde nach monatelanger Besetzung der dortigen Auen abgeblasen.

Mit ein Grund dafür, dass Österreich seit Strom- Nettoimporteur ist. Welche Strommengen aktuell aus dem Ausland nach Österreich bzw. Bild unten, Stand am An ihnen werden physische Märkte in Form von Finanzmärkten abgebildet.

An Börsen wird ein Vielfaches der real existierenden Ölmengen in Form von Terminkontrakten, sogenannten Futures, ge- und verkauft, ohne dass dabei ein einziges Barrel Öl physisch weitergegeben wird. Preise für physisches Öl folgen den Börsenpreisen direkt oder in vertraglich festgelegter Näherung.

Das Festlegen der Preise erfolgt dabei rasend schnell mit wachsender Geschwindigkeit. Das ist eine Voraussetzung, um diese Rohölsorten an der Börse als Kontrakt zu handeln und sie als Referenz für die Preisbildung ähnlicher Produkte zu verwenden. Deshalb eignet sich dieser Kontrakt besonders gut als reines Finanzprodukt. Neben den oben aufgeführten Hauptkonditionen gibt es weitere Spezifikationen der Produkte wie Dichte, Schwefelgehalt und andere Inhaltsstoffe.

Langfristige Handelsabkommen für Öl können zwischen den Vertragsparteien vollkommen frei formuliert werden. Häufig lehnt sich ihre Preisgestaltung an die Börsennotierung einer Referenzsorte an. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Eigenschaften des zu handelnden Öls identisch mit einer Referenzsorte sind. Deshalb wird der Vertragspreis mit errechneten Auf- oder Abschlägen zum börslichen Referenzpreis versehen.

Über das letzte Barrel Öl zu sprechen, war im ersten Jahrzehnt dieses Jahrtausends beliebt und gefürchtet. Es steht für die maximal mögliche Förderung von Erdöl. In vielen Ölländern war sie längst erreicht.

Danach setzte der erbarmungslose Schwund der Fördermengen ein, wie es Daten aus der Zeit nahe legten. Als Konsequenz der physischen Begrenztheit des Materiellen schossen die Rohölpreise in schwindelerregende Höhen von über Dollar pro Barrel auf einer unbegrenzten Panikskala. Und das war nur der Anfang. Energieexperten überboten sich mit verwegenen Preisprognosen für das absehbare Ende des Öls.

Das letzte Barrel würde teuer werden. Zentralbanken begannen schon mal mit dem Geldschöpfen, um wenigsten nominell den Erfordernissen einer nicht allzu fernen Zukunft gerecht werden zu können. Als initiales Ereignis für den Wahnsinn kam die Finanzkrise gerade recht.

Im Laufe des Jahres riss der rasante Preisanstieg, der durch den Beginn der Finanzkrise eine kräftige Korrektur erhielt, plötzlich ab. In brachen die Ölpreise sogar ein. In Fachkreisen war es indes verschwunden. Hubbert kam zu der Erkenntnis, dass die Ausbeutung eines Ölfelds im Stil einer Glockenkurve verläuft. Nach der Inbetriebnahme wird die Produktion exponentiell gesteigert, bis sie ein Maximum erreicht.

Nach erreichen dieses Peaks fällt die Förderkurve spiegelbildlich auf Null zurück. Dafür erntete er viel Kritik aus der Öl-Szene. Aber er sollte recht behalten. Was Hubbert nicht zutreffend vorhersagte, waren technische und ökonomische Entwicklungen. Um das zu begreifen, muss man zunächst die simple Vorstellung, unter der Erde seien Ölseen oder Ölkavernen, aufgeben.

Öl ist dort nicht frei vorhanden, sondern in Gesteinsformationen gebunden vergleichbar mit einem festen Schwamm. Das Abpumpen kann nicht mit beliebiger Geschwindigkeit erfolgen. Es hat unter Berücksichtigung der natürlichen Flussgeschwindigkeit im beherbergenden Gestein zu geschehen.

Leerpumpen kann man die Formation nicht. Es bleibt immer ein Restbestand an Rohöl im Feld zurück. Das Wort Rest ist, mit Verlaub, kaum zutreffend. Bei der sogenannten Primärförderung mit Pumpen werden nämlich höchstens 20 Prozent des Ölbestands zu Tage gefördert. Lange glaubte man, dass die im Feld verbliebenen Mengen unter wirtschaftlichen Bedingungen nicht förderbar seien. In Ölreserve-Betrachtungen kamen sie nicht vor. Das ist mittlerweile anders. Dadurch wird verteiltes Öl in obere Schichten gedrückt, wo es als Emulsion abgepumpt werden kann.

Diese Phase der Ölförderung wird noch einige technische Spitzfindigkeiten hervorbringen. An ihrem Ende werden dennoch keine 40 Prozent der vorhandenen Ressourcen aus dem Boden geholt sein. Heute stellt sich nicht die Frage, wann das letzte Barrel Öl gefördert wird, sondern ob es überhaupt von nutzbarem Interesse ist. Damit erübrigt sich die Frage nach seinem Preis.

Man geht derzeit nicht davon aus, dass die Menschheit eines Tages unter Peak Oil leiden wird, sondern unter der Vergiftung der Atmosphäre durch zu viel verfeuerte fossile Kraft- und Brennstoffe. Deshalb werden Menschen die Nutzung von Kohle, Mineralöl und Gas früher oder später freiwillig reduzieren. Das aus der Erde geförderte, unbehandelte Öl wird allgemein als Rohöl bezeichnet.

In allen Fällen geschieht die Beimengung weit vor dem ersten direkten Kontaktpunkt mit dem Menschen. Moderne Bohrtechnologie erlaubt Distanzen von zehn Kilometern und mehr zwischen dem geologischen Lagerort des Erdöls und dem Bohrpunkt auf der Erdoberfläche. Dabei wird nicht nur vertikal in die Tiefe gebohrt, sondern auch horizontal in die Länge, um Lagerstätten seitlich zu treffen, wenn diese beispielsweise im Meer liegen und von Land erschlossen werden sollen. Das zutage geförderte Rohöl muss in einem ersten Schritt gereinigt werden.

Der eigentliche Veredelungsprozess findet danach in den Raffinerien an Land statt. Hier beginnt der Wirtschaftsteil, der in der Fachsprache Downstream genannt wird. Neben der Raffinierung umfasst er Marketing, Vertrieb und Distribution. In der Kosten- und Preisentwicklung kommen darüber hinaus Steuern hinzu. Die Verarbeitung von Rohöl zu Produkten ist nach der Förderung ein weiterer Teil der Mineralölwirtschaft , auch hier können Über- und Unterkapazitäten für erhebliche Preisbewegungen sorgen.

Moderne Raffinerien steigern die Produktenaufkommen, ohne dafür zusätzliches Rohöl zu verarbeiten. Das Raffinieren in seiner einfachsten Form ist eine Destillation, also das Kochen von Rohöl zu dem Zweck, das abkühlende Kondensat in Hauptprodukte zu fraktionieren. Weitere Schritte im Verarbeitungsprozess reinigen die Fraktionen Hauptprodukte von Schwefel und anderen unerwünschten Bestandteilen. Die beim Destillieren erzeugten Hauptprodukte sind in der Reihenfolge ihrer Dichte sehr leichtes Flüssiggas , Rohbenzin , Mitteldestillate als Kerosin , Diesel und Heizöl , sowie der schwere Rest als ein Gemisch aus schwerem Heizöl und noch schwereren Rohölkomponenten.

Die Marktpreise dieser Produkte differieren stark. Deshalb investieren Mineralölverarbeitungsunternehmen gewaltige Summen in Konversionsanlagen, die den schweren, billigen Rest in leichte, teure Fraktionen überführen. Der Unterschied zwischen Diesel und Heizöl besteht in den meisten Ländern übrigens nur im Schwefelgehalt als Produkteigenschaft und im Steuersatz als Fiskaleigenschaft.