Header-Menü

Die KRR-FAQ informiert über die kommissarischen Reichsregierungen u.a., die behaupten, das Deutsche Reich existiere und die Bundesrepublik Deutschland sei erloschen.

Ganz offensichtlich störte sich niemand an diesem haarsträubenden Unsinn.

Ziel 1: Abspecken

Anwendung von Farbmanagement in Photoshop ® Seitdem die digitale Fototechnik in private Haushalte eingezogen ist, kommen auch engagierte Fotoamateure nicht .

Wir können alle nur hoffen, dass unsere Verbände und das FWR hinreichende Argumente vorbringen um noch schlimmeres vermeiden zu können. Geh nach Nordkorea und fange dort dein Vernichtungswerk an.

In Syrien und Irak gehts dann weiter. Das tue ich bereits, indem ich die Entwicklung, Herstellung und den Handel mit Waffen ächte und diese Haltung auch deutlich mache. Dies ist der einzige richtige Weg, hier ist jedoch die richtige Einsicht notwendig, dass Waffen oder Gewalt im Allgemeinen keine Probleme lösen, sondern sie erschaffen. Das ist unmöglich und ausgeschlossen. Um dem potentiellen Opfer sicher physisch überlegen zu sein, brauchen sie Waffen.

Und die Herstellung von Schusswaffen zum Beispiel ist keine Raketentechnik — Herstellung von Messern und Stichwaffen ist geradezu trivial. Aus diesem Grund werden immer jetzt und in Zukunft Waffen benötigt, um die friedlichen, gewaltfreien Menschen vor den bösen Gewalttätern beschützen. Und das beste Mittel dafür ist die Schusswaffe. Was für eine verquere Logik. Ohne die Massenproduktion von Waffen und Rüstungsgütern müsste auch erst keiner vor so etwas geschützt werden.

Das sind doch keine Samariter! Aber belügt euch doch nur selbst weiter, es ist schon traurig was man hier zu lesen bekommt. Jedes Opfer von Schusswaffen würde mir Recht geben. Nur Opfer von Schusswaffen?

Gibt es deiner Meinung nach also zwei Klassen von Opfern? Die, die von einer Schusswaffe zu Schaden gekommen sind und die, die durch sonstige Gewaltanwendung zu Schafen gekommen sind? Erstere werden von dir bedauert und zweite ignoriert. Das ist mehr als mur Scheinheilig. Andreas öffne deone Augen und erkenne die Realität. Selbst wenn es dir gelänge, alle Waffen abzuschaffen auch Messer, Knüppel oder Pfeil und Bogen wäre die Folge, dass der Starke über den Schwachen herrscht.

Schau dir nur die alljährlich veröffentlichten Zahlen zu der Gewalt von Männern gegen Frauen an. Umgekehrt dagegen gibt es nur wenige Fälle. Das ist leider die Realität. Und wenn ich in der Not eines Tages die Polizei rufen muss, so hoffe ich doch inständig, dass die bewaffnet erscheint und nicht wie von fir gewünscht mit leeren Händen. Den profit machen die Rüstungskonzerne mit Waffengeschäften, die unsere Regierung genehmitgt hat und nicht mit den paar Sport- und Jagdwaffen.

Jede Bemühen um eine inhaltliche Diskussion ist verschwendete Zeit. Dabei gibt es die nicht mal. Selbst diese Erkenntnis bewältigt er nicht. Tatmittel und Täter kann er mit geradezu pathologischer Fixierung auf Schusswaffen schon nicht auseinander halten. Wer mit Schwert, Pflasterstein, Klaviersaite oder Axt, gar Küchenmesser tödliche Verletzungen erleidet, der zählt für ihn nicht.

Nö, es spricht nichts dagegen gerade hier auch andere Meinungen stehen zu lassen, jedenfalls soweit diese sachlich begründet sind. Realitätsverweigerung, Verschwörungstheorien, Generalisierungen, Herabwürdigung der Opfer von anderen Tatmitteln und so weiter. Alles im eigenen Beitrag enthalten.

Das bedarf keines weiteren Kommentars. Nehme ich aber die Leute die eben noch beim Essen über mich gelästert haben mit auf den Stand, gebe ihnen eine kurze Einweisung, und lasse sie 6 Schuss aus meinem Revolver machen ändert sich die Meinung!

Und ist erst die erste 8, 9 oder 10 Getroffen sind sie infiziert. Von Menschen die ich kenne hatten 80 Noch nie eine Schusswaffe in den Händen! Aber sie haben massive Vorurteile. Genau darum Brauchen wir mehr Leute wie zb.

Die öffentlich zum Waffenbesitz stehen! Und vor allen Brauchen wir Gleichgesinnte die in der Lage Sind Öffentlich aufzutreten, sich ausdrücken können und Reportern die Stirn bieten die schon mit festgelegter Meinung in ein Interview gehen. In Deutschland ändern nur Zahlen Gesetze! Das trifft aber so nicht zu. Es geht in der politischen Debatte schon lange nicht mehr um sachbezogene Gefahrenabwehr sondern um die Deutungshoheit, was auch aus dem Hass in den den Parteien angeschlossenen Print- und Internetartikeln spricht.

Denn das würde ja bedeuten man müsste sich falsifizierbares Fachwissen aneignen und sich mit Inhalten auseinandersetzen: So was geht im Land der Berufsbetroffenen mal gar nicht.

Die Politik hat da noch einen eigene Agenda. Obwohl sie wissen dass der nicht deliktrelevant ist. Und für die medial verdummte Bevölkerung ist Aufklärung zwar schön, wird von dieser aber eher instinktiv verweigert. Die Masse besteht aus denkfaulen und mental unselbstständigen Idioten, oder warum werden dauerversagende Parteien immer wieder gewählt? Gehts hier gar nicht weiter mit neuen Infos??? Was ist denn los hier, hat keiner von der GRA mal Interesse, die Leute hier auf dem laufenden zu halten???

Die Frage ist doch was können wir tun? Oben war das Beispiel mit der Petition. Warum haben nicht so viele unterschrieben? Viele wissen es nicht, weil sie nicht so im Internet unterwegs sind wie wir. Ich bin mit Mitte 40 noch einer der jüngeren in unserem Verein.

Geht raus und erzählt es auch den älteren Vereinsmitgliedern, die Briefe noch lieber mit der Post senden. Von der GRA oder ProLegal oder wem auch immer würde ich mir wünschen das sie uns die Möglichkeit geben Petitionslisten einzureichen und diese in unserem Namen bei der Politik vorzulegen.

Es ist ja nett das es hier irgendwann eine Mailadresse geben soll, wo wir unsere Vorschläge einreichen können, aber wer wird die dann kuratieren, wirkungsvoll vertreten und wo?

Die Schützen in Deutschland sind einfach in zu viele Verbände und Vereine aufgeteilt. Die zweite Waffe muss ein anderes Kaliber haben.

Und das Kaliber muss dann auch noch in der Sportordnung meines Verbandes stehen. Wo ist da da der Sinn? Und selbst in den USA geht es rund. Die haben auch ihre Themen wo sie kämpfen müssen. Wenn wir jetzt nicht anfangen mit einer Stimme zu sagen genug ist genug, wird uns die EU und unsere Regierung immer mehr nehmen. Deshalb jetzt die klare Frage an die GRA: Was können wir tun und wann wollen wir endlich damit anfangen? Ich ärgere mich, ja, aber ich will nicht mit Dreck werfen. Und da hat man nicht immer Zeit fürs Hobby.

Die Geschehnisse aus der Welt der Mobilität - wöchentlich im Podcast vorgestellt und kommentiert. Pragmatische Radverkehrsförderung in Sevilla: Sofortige Netzeffekte und inkrementelle Verbesserungen.

Einfache, aber effektive Förderung des Radverkehrs: Gedanken zur Platzierung von Radabstellanlagen in Wohngebieten. Wohnen am Dantebad in München - Foto: Die Überbauung eines Parkplatzes am Dantebad in München zeigt eine Möglichkeit auf, schnell neue Flächen zum Bau neuer Wohngebäude auch in Städten mit angespannten Boden- und Wohnungsmärkten nutzen zu können. Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Es gibt noch mehr! Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Weitere Informationen zum Newsletter. Öffnungsrate, Klicks gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info zukunft-mobilitaet. Umweltwirkungen des Verkehrs, Luftreinhaltung und Klimaschutz. Die meistgelesenen Grundlagen-Artikel des Jahres Martin Randelhoff Herausgeber Zukunft Mobilität. Audio- und Videodateien hinzufügen. Datei anhängen PDF, u. Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde.

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine E-Mailadresse genutzt wird, um mich über neue Kommentare und Antworten auf meinen Kommentar zu benachrichtigen. Die Benachrichtigungen können jederzeit gekündigt werden.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin mit dieser einverstanden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung. Die Staatssekretäre aus den beiden Ressorts einigten sich nun auf einen Kompromiss.

Demnach soll die Bundeswehr sich stärker als bisher auf Notfälle wie einen Terror-Anschlag vorbereiten. Die salomonische Formel trägt nun beiden Seiten Rechnung.

Ohne Übungen und eine Ausarbeitung von Meldeketten sowie Verantwortlichkeiten, so die Militärs, sei eine Hilfestellung durch die Bundeswehr nicht möglich. Die SPD wiederum kann sich auf die Fahnen schreiben, eine Grundgesetzänderung verhindert zu haben ohne die Sicherheit Deutschlands auf Spiel zu setzen. Dem geheim tagenden Gremium, das im Kanzleramt tagt, gehören alle wichtigen Minister an. Herr Schäuble dürfte sich freuen: In diesem Zusammenhang sei an die Erläuterungen zur Charta der Grundrechte erinnert: Die Erläuterungen sind offenbar nicht lediglich Regelungen für die Ausführungen des Gesetzes, sondern — und das ist unüblich — dem Gesetzestext gleichgestellt.

So nachlesbar im Amtsblatt der Europäischen Union vom Darauf scheinen die Vertreter der CDU hinzuarbeiten. Viele Tausend Menschen erwarten die Schweizer am 1.

Juni zur Eröffnung der einzigen Flachbahn durch die Alpen. Es soll ein Volksfest werden. Wochenzeitung Ihr seid doch nur unsicher Ein verweigerter Handschlag wird in der Schweiz zur Integrations-Debatte aufgeblasen. Damit macht es sich die Politik zu einfach. Ganze vier Minarette reichten in dem kleinen Land bekanntlich ja bereits aus, um eine Mehrheit für ein Minarettverbot zu mobilisieren und dieses per Referendum durchzusetzen.

Aber auch in anderen europäischen Ländern dienen oft nichtige Anlässe dazu, einen Kulturkampf vom Zaun zu brechen. In einer Wohnsiedlung bei Kopenhagen entscheiden sich die mehrheitlich muslimischen Mieter erstmals dagegen, zu Weihnachten einen Christbaum aufzustellen? Darüber diskutierte man im Advent in Dänemark so lange, bis der Baum wieder stand. Ein paar französische Modemacher haben Kollektionen für muslimische Frauen entworfen, die ein Kopftuch tragen? Ein ausländisches Staatsoberhaupt reicht Klage gegen einen Satiriker ein?

Halb Deutschland sitzt auf dem Sofa und ist empört. Das wirft die Frage auf: Wie unsicher muss man sich seiner Werte, seiner Demokratie und seiner Kultur eigentlich sein, um derart in Schnappatmung zu verfallen? Ein bisschen mehr Gelassenheit im Umgang mit solchen banalen Konflikten täte unseren Gesellschaften gut.

Ehrungen für NS-Kollaborateure nehmen in Ungarn zu; erst vor wenigen Monaten stellten Politiker der Regierungspartei Fidesz ein Denkmal für einen begeisterten Befürworter antisemitischer Rassengesetze auf. Der Rechtskurs in Ungarn basiert auf einer völkischen Politik, der die Bundesrepublik in dem Land zum Durchbruch verholfen hat — bereits seit den er Jahren. Der Dokumentarfilm schildert die Ereignisse aus irakischer Sicht. Zu Wort kommen direkt am Krieg Beteiligte, z.

Anmerkung unseres Lesers A. Es gibt viele Dokus zum Bush-Krieg, diese seziert ihn aber sozusagen minutiös. Die Tragödie nahm dann leider ihren Lauf. Teil 2 ist hier abrufbar.. Vietnam habe derzeit Priorität. Als Vorsitzender des Instituts für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung isw gehört es zu seinem Handwerkszeug, Zahlenmaterial so zu liefern, dass es beim Lesen nicht ermüdet, sondern im Gegenteil anschaulich zeigt: Wie extrem die Verelendung hier und die Profite dort sind; wie schwindelerregend die Gewinne der Rüstungsindustrie und anderer Kriegsprofiteure sind; wie frappierend etwa die von der EU mit 16 Ländern vertraglich geregelte und mit einer Milliarde Euro subventionierte Zerstörung einheimischer Fischereiwirtschaften ist; wie weit die Austeritätspolitik auch in Deutschland an die Existenz geht.

Das Material stützt Schuhlers Kernbotschaft: In der Flüchtlingsfrage drückt sich eine doppelte Zweiteilung der Welt aus: Auf die ärmere Bevölkerungshälfte entfallen nur fünf Prozent der Vermögenswerte. Da die demokratische Präsidentschaftsanwärterin Hillary Clinton samt der Führung der Demokratischen Partei sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren linken Herausforderer Bernie Sanders endlich loszuwerden, hat das demokratische Establishment schlicht beschlossen, die Vorwahlen bereits für beendet zu erklären — obwohl die Vorwahl im bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA, in Kalifornien, noch bevorsteht.

Hillary Clinton geht somit dazu über, ihre Versprechen bereits zu brechen, noch bevor sie ins höchste Amt der USA gewählt wurde. Anmerkung unseres Lesers M. Gleichzeitig illustriert der Beitrag, welche — teils illegale — Mittel einzusetzen das Team Clinton bereit ist um Sanders zu verhindern.

Den Monitor haben wir erstmals am