Aktienfinder

Analysen. Autonomes Fahren: Die Weiterentwicklung schreitet voran! Autonomes Fahren – Deutsche Hersteller setzen sich ehrgeizig; Autonomes Fahren: Aktien zum Megatrend.

Autowerte ziehen an - Anleger setzen auf Deal im Handelskonflikt. Weiter auf dem Weg nach unten!

Aktuelle News zu AETERNA ZENTARIS Aktie

Die Scania AB ist ein Hersteller von Nutzfahrzeugen, Bussen sowie Schiffs- und Industriemotoren mit Sitz im schwedischen Södertälje und der profitabelste Nutzfahrzeughersteller der Welt.

Fortan stand auf den Kühlerblenden nur noch Scania. Im selben Jahr erschien ein neues Fahrerhaus für die schweren Frontlenker, welches nun auch kastenförmig gestylt war. Auffälligstes Erkennungsmerkmal der Scania-Frontlenker waren und sind durch alle Nachfolgegenerationen bis heute die breiten Querbalken auf der Fahrzeugfront, die zunächst als Design nicht unumstritten waren.

Das Kabinendesign war dennoch so fortschrittlich, dass es sich mit kleinen Retuschen auch während der gesamten Bauzeit des Nachfolgers, der Serie mit den Endziffern 1, bis hielt. Zeitgleich erfolgte eine Umstellung der bisher eher willkürlichen Typbezeichnungen auf das im Prinzip bis gültige System.

Die erste Ziffer bei zweistelligen Bezeichnungen bzw. Nach der Typenbezeichnung wurde mit zwei Dezimalzahlen der Radstand angegeben, worauf man z.

Ab wurde der stärkste Motor auch in Haubenwagen der Modelle L angeboten. Dieses Modell wurde bis gebaut. Optisch tat sich nicht viel. Ursache für den Übergang zur Serie 1 war die Einführung einer neuen, wiederum leistungsgesteigerten Motorengeneration. In den nächsten Jahren folgten überwiegend Detailverbesserungen. Mit einer erneuten, teilweise erheblichen Leistungssteigerung ging eine Erneuerung der Fahrerhäuser einher, sowohl bei Haubern wie Frontlenkern.

Das Design wurde gegenüber den Vorgängern noch etwas kantiger, die markanten Querbalken erhielten nun auch die schwächeren Haubenfahrzeuge und die zuvor bei den Frontlenkern senkrecht stehende Frontscheibe wurde nun etwas schräg gestellt. Waren die Frontlenker bereits zuvor, wie auch die Technik, auf einem Baukastensystem möglichst vieler Gleichteile aufgebaut gewesen, wurde dies bei den neuen Modellen konsequent ausgebaut.

Die alten, auf die späten 50er Jahre zurückgehenden Haubenwagen verschwanden, das Fahrerhaus von Haubern und Frontlenkern war baugleich. Bei den leichteren Frontlenker-Lkw wie auch den leichteren Haubern war es etwas tiefer gesetzt, wodurch diese optisch vom Spitzenmodell etwas abrückten.

Während das Nummernsystem der Modellbezeichnungen blieb, fiel für die Frontlenker die Bezeichnung LB die allerdings nie an den Fahrzeugen angeschrieben war, dort standen bis dato nur die dreistelligen Nummern weg, die Haubenwagen bekamen intern den Zusatz T vor der Nummer. Während das T für den Haubenwagen vor der numerischen Typenbezeichnung stand, gab es bei den Frontlenker-Fahrzeugen folgende Kennzeichen für die Bauhöhe des Fahrerhauses: Nun wurde die Produktentwicklung ruhiger.

Computer Aided Gearshift eine elektronische Schalthilfe auf den Markt. Optional war ab Werk nun für die schweren Fernverkehrs-Lkw ein Hochdach erhältlich. Insgesamt wurde das Kabinendesign rundlicher. Die gleichen Neuerungen erfuhren auch die T-Hauber, die inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle spielten. Es gab zwei Nahverkehrskabinen in flacher und mittelhoher Version, zwei Haubenfahrerhäuser für den Nah- und Fernverkehr, sowie drei Frontlenker-Fernverkehrskabinen in niedriger, mittlerer sowie einer Hochdachversion.

Auch bei den Motoren wurde die Angebotspalette erweitert. Im Jahr wurden die Motoren erneut leistungsgesteigert. Die stärksten Motoren der jeweiligen Hersteller spielen jedoch in den Verkaufszahlen kaum eine Rolle.

Zum Jahr hat das Unternehmen die Nomenklatur geändert. Das Fahrerhaus wurde renoviert, behielt jedoch das rundlichere Design des Vorgängers und war eine Modifikation des bisherigen Modells. Die Technik wurde weitgehend beibehalten. Die Produktion der nur noch in geringer Zahl verkauften T-Haubenfahrzeuge wurde im Oktober ersatzlos eingestellt.

Damit ist der letzte von einem europäischen Hersteller gebaute schwere Haubenwagen vom Markt verschwunden. Neben den zwei Fernscheinwerfern im Hauptscheinwerfer gibt es optionale Fernscheinwerfer, die sich unter den Hauptscheinwerfern neben den Nebellampen befinden.

Manche Modelle verfügen sogar über sechs Fernscheinwerfer. Es dürfen aber nur maximal zwei optionale Fernscheinwerfer gleichzeitig eingeschaltet sein. Scania ist einer der wenigen Lkw-Hersteller, die ihre Fahrerkabinen für Sonderfahrzeuge, wie Feuerwehrfahrzeuge oder Müllsammelfahrzeuge in verschiedenen Längen mit Mannschaftskabinen bis maximal neun Personen, selbst herstellen. Produktion, Ausstattung und Design: Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.

Weitere Bedeutungen sind unter Scania Begriffsklärung aufgeführt. Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen. Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden. Das Beste aus zwei Welten: News Analysen Kursziele myNews. Depot Watchlist Kaufen Senden Drucken. Nachrichten zu BHP Billiton plc.

Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Videos zu BHP Billiton plc. Analysen zu BHP Billiton plc. Goldman Sachs Group Inc.

Orderbuch weitere Times and Sales. Chartsignale zu BHP Billiton plc. Datum Signal Kurs Strategie