Marktkapitalisierung: Was ist das? Eine Definition

Börsenbewertung, Börsenkapitalisierung, Kapitalisierung Forum discussions containing the search term Die Gewichtung soll entsprechend der Marktkapitalisierung erfolgen - the weighting should result according to the market capitalisation.

Deshalb kann man auch nicht sagen, dass der Börsenwert einer Firma der Summe entspricht, die nötig wäre, um sie zu kaufen. Thank you for submitting your comment! Ergebnis für eine wertorientierte Unternehmensführung. Transliteration aktiv Tastaturlayout Phonetisch. Die Marktkapitalisierung wird somit wesentlich von Erwartungen am Aktienmarkt in die zukünftige Ertragskraft des Unternehmens beeinflusst und kann daher starken Schwankungen unterliegen.

Marktkapitalisierung: Das verrät sie dem Anleger

Dadurch kann man sich ungefähr ein Bild machen, wie groß eine Firma ist. Um nochmal zur Daimler-Aktie zurückzukommen: Diese hat eine sehr hohe Marktkapitalisierung und zählt daher natürlich zu den größten Unternehmen Deutschlands.

Die Börsenkapitalisierung wird durch Multiplikation des aktuellen Börsenkurs es mit der insgesamt ausgegebenen Anzahl von Aktien errechnet. Börsenkapitalisierung stock exchange capitalisation; market capitalisation Bei einer börse nnotierten Aktiengesellschaft das Produkt aus Anzahl aller Aktien und derem Kurs. Theoretisch der Wert, den man zahlen müsste, um die Unternehmung vollständig zu kaufen.

Aktueller Kurswert der einzelnen Aktien multipliziert mit der Zahl der Aktien. Sie wird auch als Marktkapitalisierung oder Börsenwert bezeichnet. Eine hohe Marktkapitalisierung ist Ziel bzw. Sie ergibt sich aus der Multiplikation der ausgegebenen Aktien mit ihrem Kurswert. Chart Grafische Darstellung eines Kursverlaufes. Sie wiederspiegelt den Wert den Wert, den die Börse dem Unternehmen zumisst. Unterhalb des Break-even-Point s befindet man sich in der Verlustzone, darüber in der Gewinnzone.

Markt portfolio Ein Portfolio bestehend aus allen am Markt vorhandenen Wertpapieren bzw. Vermögensgegenständen, gewichtet mit ihren Marktwerten. Die Bedeutung dieser Kennzahl liegt in der Tatsache, dass Börsenkurse die in der Zukunft erwarteten Erträge beinhalten.

Zur Berechnung wird der aktuelle Börsenkurs mit der Anzahl aller im Umlauf befindlichen Beteiligungspapiere, i. Marktwert eines börsennotierten Unternehmens. Sie errechnet sich aus der Summe aller Aktien multipliziert mit deren Börsenkurs. Um die Marktkapitalisierung zu berechnen, multipliziert man den aktuellen Börsenkurs mit der Anzahl aller im Umlauf befindlichen Aktien der Gesellschaft. Der Index wurde am 1. Juli eingeführt und hat sich sehr rasch zu dem deutschen Börsen-Barometer schlechthin entwickelt.

Das Gewicht einer Aktie in diesem Aktienindex wird nach dem Anteil an der gesamten Kapitalisierung bemessen. Daneben werden auch noch die sogenannten Mid Caps unterschieden. Die Marktkapitalisierung ergibt sich, indem man den aktuellen Aktienkurs mit der gesamten Aktienanzahl multipliziert.

Dadurch unterliegt die Marktkapitalisierung ständigen Veränderungen. Schreiben Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein. Bleiben Sie auf dem Laufenden über Neuigkeiten und Aktualisierungen bei unserem Wirtschaftslexikon, indem Sie unseren monatlichen Newsletter empfangen. Jederzeit mit einem Klick abbestellbar. Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar. Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden.

Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre. Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert. Börsenkapitalisierung Die Börsenkapitalisierung ist eine Methode zur Unternehmensbewertung von börsennotierten Aktiengesellschaften.

Das Verfahren kann sich auf a ein einzelnes Unternehmen beziehen.