Lightroom | Was ist das und wann lohnt der Einstieg?


Andernfalls ist die Creative Cloud für Fotografen eine gute Lösung, bei der du monatlich zahlst, dafür aber auch direkt Photoshop erhältst und immer die neuste Version beider Programme nutzen kannst.

Die 3 verschiedenen Arten


Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen! Hallo Christian, ich habe einige Jahre gerne mit iPhoto auf meinem Mac gearbeitet. Ein Freund riet mir zu Lightroom. Und habe folgende Fragen zu Lightroom in Bezug auf die Gesichtserkennung: Kann ich das Programm ohne Folgekosten kaufen? Kann man den USB-Eingang ungestraft wechseln, ohne dass der Scanvorgang von vorn beginnt und eingefügte Namen für Gesichter wieder entfernt wurden?

Bleiben meine Bilddateien, so wie sie auf meinen Festplatten gespeichert sind? Ich selbst nutze Ligtroom seit der Version 4. Es gibt meiner Meinung nach nichts Besseres. Da kann man zu Adobe stehen wie man will! Aber auch für mich gibt es manchmal noch Fragen auf die ich keine schlüssige Antwort finde.

Was passiert, wenn, nachdem ich die CC installiert habe, ich die Vorgängerversionen deinstalliere???? Es gibt nämlich Antivirenprogramme, die die fehlende Aktualisierung ais Einfallstore betrachten.

Diesen wichtigen Hinweis solltest du vielleicht mal mit einfügen. Selbst wenn man LR6 installiert hat, liefert Adobe dafür keine Updates zur Programmaktualisierungen mehr. Ob es das dann noch geben wird als alleistehendes Programm ist auch fraglich. Photoshop und Lightroom für ca. Ich bleib auf deiner Seite! Hallo Frank, danke für deinen netten Kommentar zu meiner Lightroom-Seite!

Was die Adobe-Software betrifft, sind wir sicherlich komplett einer Meinung und auch was die — mittlerweile — notwendige Aktualisierung zum Thema CreativeCloud betrifft, gebe ich dir vollkommen recht. Ich werde die vorgeschlagenen Infos zu Lightroom zeitnah nachpflegen: Übrigens hatte ich mir vor wenigen Tagen die selbe Frage gestellt, nämlich ob ich Photoshop Ich habe mich vorerst gegen eine Deinstallation entschieden.

Im Fall von Lighroom allerdings, lassen sich Kataloge ja sehr einfach wieder importieren, eine entsprechende Sicherheitskopie der Kataloge und der Presets vorausgesetzt, halte ich das also für unproblematisch. Allenfalls die Smart-Previews müssten dann wohl neu erzeugt werden.

Aber da werde ich noch einmal genauer recherchieren.. Bin jetzt durch einen Bekannten auf LR aufmerksam geworden. Bringt der Umstieg wirklich was? Bin nur Hobbyfotograf mit Fuiji ex1 und Sony rx Hi, ich habe eine Lumix Gx 8. Klappt das mit Lightroom? Ich habe bisher eine kleine Olympus gehabt und nur mit Olympus-Master die Bilder sortiert.

Bildbeabeitung war ein Fremdwort. Was ist mit dem bearbeitungsprogramm was Panasonic mitliefert? Da gibt es auch ein Programm oder ist das alles nichts richtiges. Von daher kannst du ab dieser Version bzw. Die Bildbearbeitung von Panasonic kenne ich leider nicht und auch die Windows 10 Board-Software habe ich noch nicht für ernsthafte Bildverwaltung und -bearbeitung bemüht, da Lightroom sehr umfangreiche Möglichkeiten bietet, all das hervorragend zu bewältigen.

Hi Peter, willkommen bei fotophobia und herzlichen Glückwunsch zu deiner Lumix, ein tolles, kompaktes Gerät, das ich mir als handliche Zweitkamera auch schon einmal überlegt habe. Lightroom unterstützt die Lumix TZ übrigens seit kurzen, du kannst bedenkenlos zugreifen und Lightroom voll auskosten: Lediglich die Dunstentfernungsfunktion bei Photoshop Elements lässt mich noch ein wenig ins Grübeln kommen.

Denke trotzdem, dass ich mir zu Anfang Lightroom anschaffen werden. Ich bin auf die Ergebnisse gespannt! Vielen Dank nochmal für deine Hilfe und weiterhin viel Erfolg mit deiner Seite! Die Kombination macht wirklich unheimlich viel Freude: Aber nun wünsch ich dir erst mal einen tollen Einstieg in Lightroom! Es gibt sehr gute Lightroom-Videoschulungen vom Rheinwerk Verlag, die einem den Einstieg in die Software hervorragend erklären, das ist aus eigener Erfahrung sehr lohnenswert und macht alles relativ easy, schau mal z.

Ich bin Neuling in der Fotografie und mir stellt sich nun die Frage, mit welcher Software ich am besten arbeiten kann. Dabei möchte ich nur ausgewählte Fotos bearbeiten und nicht alle…meine momentane Denkweise: Welche Software Lightroom 5 vs. Photoshop Elements 14 ist für meinen Zweck eher zu empfehlen?

Hi Alex, ich freue mich zu lesen, dass dir meine Lightroom-Seite gefällt und hoffe, dass ich dir damit einen kleinen Überblick zu den Möglichkeiten geben konnte. Photoshop Elements würde ich tatsächlich nur als absolute Notlösung betrachten und auch nur dann, wenn dein Hauptaugenmerk z. Aber gut, selbst dann würde ich Elements links liegen lassen und mit der ultimativen Kombination aus Adobe Photoshop und Adobe Lightroom arbeiten. Vielen Dank für die interessanten Informationen auf dieser Seite.

Ich benutze lightroom 5 vor allem für die raw-Entwicklung. Bietet lightroom 6 hierfür Vorteile gegenüber lieghtroom5?

Alleine dafür, um RAW-Fotos zu importieren und zu entwickeln, würde ich ein Upgrade daher nicht als notwendig betrachten. Eine weitere Frage wäre ob man die vielen Fotos die mit unterschiedlichen Kameras aufgenommen, und mir zu Verfügung gestellt wurden ebenfalls mit Lightroom bearbeiten kann?

Des Weiteren habe ich noch nicht herausfinden können welche Version von Lightroom kompatibel mit Windows Vista ist, welches ich auf meinem Rechner installiert habe. Wäre schön zu den Fragen eine Antwort zu bekommen. Hi Alfred, grundsätzlich ist es kein Problem, Fotomaterial unterschiedlichen Ursprungs, sprich verschiedener Kameras, zu verwenden.

Lightroom gibt sogar eine ziemlich nützliche Möglichkeit aus, deine Fotosammlung nach Kameras und Objektiven zu filtern. Die Pentax Kx ist seit LR 4 voll unterstützt. Was Vista betrifft, hat Adobe ab Version 5 keine Unterstützung mehr, ich habe aber von Fällen gehört, bei denen es trotzdem funktioniert hat, aber zu Fehlern kam. Von daher würde ich tatsächlich ein Upgrade des Betriebssystems vorschlagen. Es sei den, du nutzt Lightroom 4, da ist Vista-Support noch vorhanden.

Hallo Christian, ich neu Neuling in der Digitalen Fotografie. Mir ist empfohlen worden mir DXO pro und Lightroom zu holen. Jetzt habe ich aber gelesen das Lightroom 6 hier und da Probleme macht. Wie sind da Deine Erfahrungen. Ist das eine gute Kombination? Heute sehe ich offen gesagt auch überhaupt keine Notwendigkeit mehr, auf DXO Pro zurückzugreifen, und gerade als Anfänger war Lightroom doch sehr viel genügsamer, wenn es um die Korrektur von z.

Ja ich fotografiere ja auch schon seit vielen Jahren und da hat sich das eben angesammelt und als ich deine Begeisterung für Lightroom gespürt habe musste ich mir sofort diesen Testdownload machen und nun macht sich bei mir die gleiche Begeisterung breit wie bei dir. Am Anfang war ich ein bisschen sauer weil Lightroom sich auf meine kleinen SSD breit gemacht hat und ich die nicht für das speichern von soviel Daten nutzen will, aber mittlerweile habe ich herausbekommen, wie ich das vermeiden kann und nun bin ich richtig im Aufräumfieber und am liebsten würde ich erst weiter machen wenn ich mir meine eigene Version zugelegt habe, aber das wird noch ein bisschen warten müssen, weil ich leider keinen Goldesel im Atall stehen habe, bin ja kurz vor der Rente und lebe von sgbXII….

Das wäre für mich dann sowas wie verspätetes Weihnachten. Und dann habe ich bemerkt das LR ja auch videos katalogisieren kann und da war ich dann hellauf begeistert, denn auch meine Filmesammlung ist gewaltig und einen Katalog mit filmen wäre der oberhammer. Mein Fazit zu Lighroom ist somit: Alles in allem ein intuitiv leicht zu bedienendes Programm, wie man es eigentlich von adobe aufgrund der vielen Features nicht unbedingt erwarten würde, und deshalb sehr zu empfehlen.

Nun muss ich mal ein bisschen Ruhe in meine Gefühle kommen lassen, damit ich keinen Fehler mache, aber das ich mir ne eigene Version zulege ist so gut wie sicher. Und ich kann mir gut vorstellen, dass dich das bestimmt freut.

Aber mich freut ja auch was du hier geleistet hast, denn ich habe selber einige Webseiten gebastelt und auch wenn du ein CMS benutzt steckt da viel Arbeit drin und es endet ja nicht: Doch ich kann dir nur sagen, es gibt für mich wenige Seiten die eine Daseinsberechtigung haben, und deine gehört auf jeden Fall dazu. Vor allem finde ich es richtg gut, dass du dir die zeit nimmst um auf die Kommentare zu antworten und oft auch sehr ausführlich und das hat ein dickes Lob verdient.

Wie lange fotografierst du schon? Jetzt bin ich viel damit beschäftigt die vielen Features der K 7 kennen zu lernen und obwohl ich die jetzt auch schon einige Jahre nutze bin ich meiner Empfindung nach immer noch ziemlich am Anfang: Und gerade ist schon die erste frage aufgetaucht: Also ich fände das sehr gut wenn du sowas auf deiner seite etablieren könntest, vor allem weil ich bemerkt habe, das viele posts hier bestimmte Themen enthalten die wiederkehren….

Ach ja, und nicht böse sein das ich alles klein schreibe…. Hi Joe, wow, danke für deinen ausführlichen Kommentar, es war mir eine Freude, ihn zu lesen: Auf eine auffällig günstige Lightroom-Version würde ich nicht zurückgreifen, sondern eher in das Creative-Cloud Modell von Adobe zurückgreifen, damit man für rund einen Zehner im Monat immer die neuste Version von Lightroom und dazu auch noch Photoshop hat.

An ein Foto-Forum habe ich immer mal wieder gedacht, aber das steht irgendwo auf meiner Vorhaben-Liste zwischen Idee fünf und fünfhundert…: Lightroom primär zum Verwalten und Elements primär zum Bearbeiten deiner Fotos. Hallo Christian, ich bin zufällig, wie viele andere, über deine Seite gestolpert und habe Sie überflogen. Vermutlich habe ich einiges nicht entdeckt. Schaue es dir mal an, falls du es nicht schon kennen solltest.

Wie von einigen hier erwähnt geht meiner Meinung nach die Bearbeitung auf einem Notebook überhaupt nicht. Ein Bildschirm ab ca. Klagen auf einem hohen Niveau. Hi Karl, über Capture One bin ich zwar schon ein paar mal gestolpert, habe mich aber noch nie fundiert damit auseinandergesetzt, ich werde mir das aber aufgrund deines Tipps einfach mal anschauen, ich bin immer offen für Alternativen und Neues.

Von daher vielen Dank für die Anregung! Da es sich um zwei umfangreiche Programme handelt, werde ich mich auch mit Photoshop intensiv auseinandersetzen müssen — nur fotografieren reich halt nicht. Schön, dass ich dir in Sachen Lightroom-Umstieg etwas helfen konnte. Weiterhin wurden alte Fotos digitalisiert,so dass über Macht es Sinn auf Lightroom 5 und Photoshop Elements umzusteigen? Hello again Maria, auf die Frage zum Umstieg auf Lightroom bzw. Picasa-Import bin ich in deinem letzten Kommentar eingegangen, die Freischaltung hatte nur etwas gedauert, es waren ein paar mehr Kommentare diese Woche: Letzteres ist eher ein Hybrid aus beidem und den beiden einzelnen Adobe-Programmen in Sachen Komplexität, Verwaltung und natürlich Bearbeitungsmögichkeiten sowie Workflow weit unterlegen.

Von daher empfehle ich, direkt in die Oberklasse der Bildbearbeitung einzusteigen, da Elements auf lange Sicht vermutlich nur eine Zwischenschritt sein wird, den du dir getrost sparen kannst. Zwischenzeitlich haben sich Möchte jedoch auf nur ein Programm für beide Systeme zurückgreifen und habe daher an Photoshop und Lightroom gedacht. Hi Maria, schön das dir fotophobia. Was den Umstieg von Picasa bzw. Scheinbar gibt es auch Plugins dafür, aber mangels Erfahrung kann ich keines davon empfehlen.

Sicher wird das ein gewisses Projekt, aber letztlich kann ich sagen, dass es deine zukünftige Arbeit enorm erleichtert, deine Lightroom-Kataloge auf beiden Rechnern synchron verwaltbar sind und du einen sehr guten Workflow erreichst. Hi Christian, nach endlosen Versuchen mit Freeware und letztendlich dem firmeneigenen ZoomBrowser von Canon hat sich ein sehr beachtlicher Bestand an digitalen Fotos angesammelt.

Schon bei einem gezielten Suchen bestimmter Fotos zeigt es sich dann. Jetzt der empfohlene Umstieg auf Lightroom????? Was wird , kann, könnte von den Kategorisierungen, Bewertungen usw.

Oder müsste ich dann sehr zeitaufwendig meinen kompletten Fotobestand ca. Lohnt sich da ein Neuanfang überhaupt? Ob das Auslesen der Meta-Daten über Tools funktioniert, ist mir nicht bekannt und so fürchte ich, dass die Bilder auf normalem Wege in Lightroom importiert werden müssen. Wenn du bisher eine klare Ordnerstruktur verwendet hast, dürfte sich der Import-Aufwand aber in Grenzen halten, die Stichwortvergabe und Bewertungen bleiben dann allerdings noch offen.

Vielleicht einfach mal ein komplettes Wochenende einplanen und in einem Rutsch abarbeiten. Nach dem Break wird dann vieles leichter. Hi Christian, hatte ich ja eigentlich schon befürchtet! Aber Deine Antwort hat geholfen, den aufwendigen Weg einfach mal anzufangen. Danke und auch alles gute im Neuen Andreas. Vielen Dank für die vielen Tips. Ich bin heute im Netzt unterwegs gewesen und konnte keine eindeutige Aussage finden: Ich hatte mir eine Lightroom 6 bestellt und, denkste.

Hi Dirk, danke für deinen Hinweis, die Frage nach Lightroom und bzw. Jetzt gibt es also traurige Gewisseheit… Danke dir: Hallo Christian, habe schon viele interessante Infos auf Deiner Seite entdeckt. Habe 2 Fragen zu Lightroom 1. Ich möchte mir das Programm bald als Download nicht über Cloud runterladen und wollte Dich fragen, ob Du mir eher LR 5 oder 6 empfehlen würdest?

Und noch eine Frage zu LR: Ist es möglich allen Bildern in einem Ordner neben ihrer individuellen Nummer auch einen für alle gültigen Namen zu geben? Hello again Bea, deinen zweiten Kommentar hatte ich eben erst gesehen, sonst hätte ich beide natürlich zusammen beantwortet: Okay here we go: Leider nutze ich selbst keinen Mac, habe bei Adobe aber zumindest für Lightroom 6.

Lightroom 6 dagegen benötigt offensichtlich nur Mac OS X Lightroom 6 Freunde werden? Ja, es lassen sich Dateinamen unabhängig von der Anzahl und Ordner individuell benennen.

Ich bin mir aber unsicher, ob LR 5 oder 6 besser passt zu meinem Notebook und ob es überhaupt kompatibel ist. Was würdest Du mir empfehlen?

Vielen Dank für Deinen Tipp: Sofern du Lightroom 5 irgendwo als Schnäppchen findest, kannst du bedenkenlos zugreifen, denn meines Erachtens ist der Aufpreis für eine Lightroom 6-Version nicht unbedingt notwendig. Andernfalls ist die Creative Cloud für Fotografen eine gute Lösung, bei der du monatlich zahlst, dafür aber auch direkt Photoshop erhältst und immer die neuste Version beider Programme nutzen kannst.

Switch der Markt so bietet. Hab mir direkt ein Switch bestellt. Ich werde mich jetzt nochmal tiefgehend mit LR befassen.

Und was Lightroom betrifft, lass mich wissen wie deine Erfahrungen sind und ob du zurecht kommst bzw. Bislang bin ich mit Windows Bordmitteln zurecht gekommen: Bearbeitung der Fotos war bislang kein Thema, zu wenig Zeit, keine Erfahrung, der Wunsch nach besseren Bildern kommt jetzt aber.

Ich brauche deinen Rat bei folgenden Problemen: Hier ist mir noch nicht ganz klar wie der Austausch Win LR ist. Die Bilder befinden sich auf dem Rechner, werden importiert, bearbeitet und gespeichert. Aber was ist wenn die Bilder an einen anderen Platz verschoben werden? Wie ist es wenn ich die bearbeiteten Bilder entwickeln will?

Export auf lokalen Datenträger mit neuem Namen? Es war hier schon öfter die Sprache von Katalogen und ähnlichen Ordnerstrukturen wie unter Windows. Lässt sich ein Katalog nochmal in Bereiche einteilen, oder lassen sich Unterordner anlegen? Deutschland, Tierpark, , Tante Emma, usw. Ist es in LR möglich mit mehreren Stichwörtern zu suchen, oder immer nur mit einem? Alle Bilder werden sofort in die myCloud geladen vielleicht auf deswegen die langen Schreib- und Zugriffszeiten.

Wie ist dein Setup, was kannst du empfehlen? Ich habe das aber mit einer langen sehr, sehr langen Antwort noch toppen können: Frage 1 und 2 lassen sich am besten zusammen beantworten: Da gibt es zwei Dinge, die zusammenspielen. Alles läuft in Lightroom ja über Kataloge, in denen Bilder lediglich verwaltet und Änderungen, Stichworte usw. Dazu gehört dann auch der Dateipfad, auf dem die verwalteten Bilder nach einem Import liegen.

Ein Katalog liegt dann beispielsweise unter C: Je nachdem, welchen Import-Ordner du angibst, wenn du in deinem Katalog arbeitest und neue Bilder importieren möchtest. Beim Import von einem anderen Windows-Ordner in die LR-Sammlung lässt sich dann übrigens angeben, ob lediglich eine Kopie deiner Bilder erstellt werden soll oder die Bilder gänzlich verschoben werden sollen. Letzteres ist natürlich sinnvoll, du willst ja alle Fotos an einem Ort mit LR verwalten und nicht noch irgendwo alte Kopien rumfliegen haben.

Ich lege für jedes Jahr einen neuen Katalog an z. Für jede Session z. Den mit der Zeit entstehenden Unterordnern in den Jahreskatalogen stelle ich übrigens immer ein Datum in Form von Monat-Tag voran, was letztlich in Silvester, Herbstwald und Hamburg resultiert.

Denn so werden die Ordner chronologisch angezeigt und es gibt keinen Namensprobleme, wenn ich mehrere Sessions im Herbstwald an verschiedenen Tagen mache. Exportieren kannst du jedes deiner Fotos aus jedem Katalog an jeden beliebigen Ort in jedem beliebigen Format und mit jedem beliebigen Namen.

Das ist ziemlich komfortabel gelöst finde ich. Zu 3a Es lassen sich mehrere Stichwörter im Suchfeld eintragen. Umso mehr Stichwörter du eingibst, umso präziser fällt das Ergebnis aus. Was Zeit in Anspruch nehmen kann ist die Sicherung eines kompletten Kataloges, in dem ja u.

Ich finde es sinnvoll, das du die Fotos extern speicherst, vielleicht ist eine Datensicherung noch eine gute Ergänzung. Im Detail habe ich das bei mir ähnlich gelöst: Das war zwar ein ziemliche aufwendiges Gefriemel, aber jetzt funktioniert alles. Hi, ich möchte mir ein neues Notebook zulegen, mit dem ich auch Lightroom nutzen kann.

Im Moment ist so viel auf dem Markt — habt ihr einen Tipp für mich? Hi Sonja, eine ähnliche Frage hatte auch Ramona, ganz oben in den Kommentaren. Da habe ich mal aufgezählt, auf welche Faktoren es bei einem Notebook für Lightroom ankommt: Kannst Du mir sagen was LR kann was die Bridge nicht kann?

Lightroom dagegen ist ein reines, auf Fotografie spezialisiertes Werkzeug, das dir weitaus mehr, auch speziellere Möglichkeiten liefert. Du hast nicht nur einen perfekt auf Fotografie abgestimmten Workflow, angefangen beim Import über das Tagging, das Archivieren in echten Katalogen, bis hin zum Export für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete.

Alleine die Stapelverarbeitung, die Arbeit mit Abzügen also virtuellen Kopien und die in Lightroom möglichen Filter sind Dinge, die sich mit Bridge weniger bis gar nicht handeln lassen. Persönlich finde ich aber alleine die Oberfläche sehr viel übersichtlicher, schneller zu besser bedienbarer: Lightroom 6 ist also ebenfalls nicht unter Vista lauffähig, was auch daran liegt, das LR6 ein Bit Betriebssystem benötigt.

Hallo Christian, kann ich Lightroom auch für folgendes Problem anwenden? Ich habe heute bei der Mondfinsternis mehrere Fotos gemacht, leider sind diese etwas unscharf geworden. Falls es damit nicht gehen sollte, kennst du ein Programm das dieses Feature bietet? Hallo Jens, Schärfe lässt sich nachträglich mit Lightroom ganz gut regeln. Dabei werden unter anderem die Kontraste zwischen den Pixeln erhöht, um eine klare Kante — und damit Schärfe — zu erzeugen.

Für Collagen allerdings, also das Freistellen des Mondes und das Platzieren auf einem anderen Hintergrund, würde ich Photoshop vorziehen, um bequem auf zwei Ebenen arbeiten zu können. Das Schärfen an sich ginge natürlich ebenfalls mit Photoshop. Mich würde dein Ergebnis sehr interessieren: Dazu jetzt meine Fragen: Hi Margret, na das nenne ich mal eine stattliche Fotosammlung: Auch die Ordnerstruktur kannst du in LR so anlegen, wie sie bereits besteht.

Dann hast du deine Fotos zwar doppelt abgelegt, kannst aber auch problemlos von Lightroom wieder weg, wenn dir die Software nicht gefällt. Gefällt dir Lightroom, kannst du die bisherigen Ordner ja einfach löschen.

Das macht man ja eigentlich viel zu wenig: Hallo Christian, erst mal veilen Dank für deine Mühen und deine tolle Seite. Ich benutze jetzt seit Jahren zuhause auf meinem Macbook pro DxO -inzwischen die Version pro muss aber immer wieder feststellen und höre es auch auch bei anderen Mitgliedern im Traumflieger dass Lightroom doch erheblich mehr Vorteile bringt. Zudem habe ich in meinem Büro nur Windows PC!

Was ich bisher gelesen habe, bietet Elements doch auch, und das ist sogar billiger als Lightroom. PSE kannst du als stark abgespecktes Photoshop werten, besitzt aber immerhin die Möglichkeit, mit Ebenen zu arbeiten etc. Letzteres ist mit Lightroom so nicht möglich.

Lightroom dagegen hat einen echten Workflow von der Kamera bis hin zur persönlichen Ordnerstruktur und verwendet Tags, ermöglicht Stapelverarbeitung und hat ein unvergleichbares Verwaltungspotenzial. LR hat Features, die du als PSE-Nutzer vermissen wirst, wenn du beispielsweise 10 Fotos eines Objektes machst, dass beste ausfindig machen willst, es bearbeiten und so abspeichern möchtest, dass du es auch nach Jahren noch sofort wieder findest. Es ist halt ein Profi-Tool, was darauf ausgelegt ist, Fotografen mit zigtausenden Fotos im Jahr die Arbeit zu erleichtern.

Und das tut es. Hallo, ich habe da nun auch mal eine Frage zu Lightroom. Ich besitze seit November 14 eine gebrauchte Alpha 77 und fotografiere seit ca 4 Jahren intensiv,seit ca. Die sind ja völlig blass,oder farblos im Sinne von nicht zu kräftige Farben …beim hochladen sah es kräftiger aus und als er fertig war,wurde das Bild dunkler. Was die Hardware betrifft tut es ein Laptop natürlich auch. Was würdest du mir empfehlen? Hallihallo Kerstin, schön von dir zu hören und ich freue mich, dass die Fotografie für dich immer ernster wird: Es kommt also etwas auf dein Budget an, und zu Lasten einer teuren Grafikkarte, würde ich eher in einen guten Monitor investieren.

Gibt es neben anderen Vorteilen auch eine Optimierung der Bearbeitungszeiten, wenn ich Lightroom verwendete?

Anfangs habe ich das RAW-Format verwendet, was aber mit Elements elend zu bearbeiten ist, wenn man sich nicht auskennt. Mittlerweile ist mein Auge und damit die Motive besser geworden, sodass ich jetzt wieder zur RAW-Bearbeitung zurückkehren möchte.

Es funktioniert praktisch alles über Regler, die sehr durchdacht angeordnet und auch jederzeit wieder zurückzusetzen sind. Da sich jede Änderung an Farbe, Helligkeit, Vignetierung, Objektivkorrektur und und und in Echtzeit betrachten lässt, sind auch Experimente und Spielereien nicht zeitaufwendig — es gibt ja das Protokoll, durch das du dass Foto in jeden Status schnell zurücksetzen kannst.

Virtuelle Kopien seien hier auch noch erwähnt — falls du mehrere Varianten deines Fotos in Lightroom ablegen möchtest. Super komfortabel ist auch die Stapelverarbeitung in Lightroom. Oder du nutzt die haufenweise vorgefertigten Filter — oder erstellst dir selbst welche. Ich habe mir vor kurzem eine Sony A mit einem Kitzoom und einem zugelegt.

Schnell war ich bei über Bildern und tue mich nun schwer mit der Organisation der Bilder. Nun die Fragen Soll der Katalog ebenfalls auf der externen Disk gespeichert werden? Wie würdest Du die Struktur aufbauen? Empfiehlt es sich für grössere Bildfolgen separate Kataloge im jeweiligen Ordner abzulegen?

Denn die Lightroom-Kataloge liegen samt Smart-Previews! Die rohen Bilder sind extern gesichert, die Kataloge liegen auf jedem System und werden untereinander synchronisiert.

Die Vorschaubilder sollten nicht synchronisiert werden und einmal von jedem System selbst angelegt werden. Eine einfacherer Art — wenn auf mehreren Systemen gearbeitet werden soll — ist sicherlich auch, Fotos und Katalog auf einer externen Platte mitzunehmen oder ausnahmslos alles in einer Cloud zu lagern. Ein Katalog pro Kalenderjahr. So liegen alle Ordner chronologisch sortiert in Lightroom und auf der Festplatte.

Feineinordnung nehme ich dann über Tags und Sammlungen vor. Hallo, ich arbeite seit einiger Zeit mit LR4 auf dem Mac und habe zuletzt nach einer guten Lösung für die Herstellung von Panoramen gesucht. Man sieht nur noch abwechselnd Himmel und Boden. Es gibt kaum etwas ärgerliches wie wenn man ein tolles Motiv hat, oder eine tolle Fahrt, den Moment aber nicht vernünftig einfangen kann.

Ein Gimbal für GoPro Actioncams. Ein mechanisches Gimbal ist z. B ein Gyroskop, wie es im Cockpit eines Flugzeugs eingesetzt wird um den künstlichen Horizont auf den Instrumenten darzustellen. Was nützt uns das? Naja, im Endeffekt hilft uns dieses Prinzip dabei die GoPro stabil zu halten, so dass die Aufnahmen nicht wackeln. Ein Gimbal ist also ein elektrisch betriebener Kamarastabilisator. Ist nun kein Gewicht, bzw. Gimbals bieten in der Regel verschiedene Modi an, die die Funktionalität verändern.

So kann zum Beispiel die Bewegung in nur eine Achse komplett geblockt, oder gleich die Bewegung in alle Achsen blockiert werden. Nicht jedes Modell bietet alle genannten Modes. Je nach Hersteller kann der Name des Modi abweichen. Meist jedoch sind sie wie folgt benannt:. Brushless Motoren auf deutsch: Man benutzt Brushless Motoren nicht einfach nur aus Marketing Gründen. Normale Gleichstrommotoren kann man nicht benutzen.

An ihm treten Funken auf oft auch Bürstenfeuer genannt. Diese Funken sind pures Gift für jeden Sensor, denn durch sie werden Spannungsspitzen und Rauschen auf den Signalleitungen induziert. Es kommen einfach falsche Daten bei der GCU an. Es wäre unmöglich die nötige Gegenbewegung korrekt zu berechnen. Das Gimbal würde nicht richtig funktionieren.

Ein mechanisches Gimbal wäre viel zu langsam und zu träge um die GoPro ausreichend zu stabilisieren und damit Wackler und Vibrationen komplett zu schlucken. Daher setzt man dieses Prinzip einfach elektrisch um, mit Hilfe von blitzschneller Elektronik und drei Motoren, die die Kamera in alle 3 Richtungen bewegen können. Die Software erledigt den Rest. Wackelfreie und stabile Aufnahmen. Die wichtigsten Bestandteile eines Gimbal sind immer: Da eine GoPro klein und leicht ist, braucht es nicht viel Kraft und Energie um sie zu bewegen.

Dieser Vorteil spart bares Geld, da alle Bauteile kleiner ausgelegt werden können. Die guten, hochwertigen Gimbals kosten etwa Euro. Natürlich gibt es auch Premium Gimbals die auch deutlich über Euro kosten können.

Bedenke, ein Gimbal ist nicht nur für den Moment gedacht, sondern für eine längere Zeit. Erscheinen dir Euro für ein Gimbal zu viel? Wenn ja, frage dich wie viele Stunden du noch mit deiner GoPro filmen möchtest. Hast du eine Zahl? Schnappe dir einen Taschenrechner und gib ein:. Entscheide selbst ob Dir das Wert ist. Die Motoren bewegen die GoPro. Aus diesem Grund gibt es keine universell passenden Gimbals für alle GoPros.

Man muss darauf achten, dass die verfügbare GoPro mit dem Gimbal kompatibel ist. Gerade im Wassersportbereich gilt Vorsicht, denn — die meisten Gimbal sind nicht wasserdicht. Ein weiterer Punkt ist der Akku, beziehungsweise die Laufzeit von einigen Stunden. Bei längeren Events oder Aufnahmen also immer einen Ersatzakku dabei haben. Die Kameras der Smartphones werden immer besser und besser. Der Akku vom Smartphone hält in der Rege auch noch deutlich länger.

Zudem lassen sich die Videos superschnell auf Social Media und Co. Smartphone Gimbals funktionieren genauso wie die GoPro Gimbals.