Deutsch-Englisch-Wörterbuch


Dies wiederum liegt an den sich verschlechternden Wirtschaftszahlen in den Emerging Markets und in Asien.

Other free porn sites


Vorzugsaktie preferred stock , privileged stock , priority share gewährt Inhaber n im Vergleich zu Stammaktien Vorzüge, die in einer besonderen Form der Stimmrechtsausgestaltung, im Dividendenanspruch oder in der Bevorzugung bei der Verteilung des Liquidationsvermögens liegen können.

Werden die Vorzüge zusätzlich zu den üblichen Rechten gewährt, handelt es sich um absolute Vorzugsaktien. Bei relativen Vorzugsaktien sind mit der Gewährung von Vorzügen Einschränkungen bei anderen Rechten verbunden.

Die Vorzugsaktionäre erhalten vorweg einen fest vorgegebenen Dividendensatz. Ein nicht verteilter Restgewinn wird in gleicher Quote auf alle Aktionäre verteilt.

Über diesen Betrag hinaus wird der gesamte restliche Gewinn an die übrigen Aktionäre verteilt. Gleichzeitig garantieren sie auch einen Dividendenanspruch in Verlustjahren. Die Inhaber dieser Aktien erhalten aber gem. Man unterscheidet stimmrechtslose Vorzugsaktien , die bei der Gewinnverteilung gegenüber den Stammaktien bevorrechtigt sind, sowie Mehrstimmrechtsaktien.

Sie räumt aufgrund der Satzung dem Aktionär im Verhältnis zu den Stammaktien einen besonderen Anspruch auf Dividende , Stimmrecht Mehrstimmrechtsaktie , Bezugsrecht oder Liquidationserlös ein.

Von praktischer Bedeutung sind vor allem die Dividendenvorzugsaktie n. Ihre Ausgabe erfolgt z. Dann ist eine Unterbringung neuer Aktien zum Nennwert , also über dem Börsenkurs der alten Aktien , nur möglich, wenn die neuen Aktien mit einem Vorzugsrecht ausgestattet werden. Zur Ausgabe von Vorzugsaktien kann es auch im Zusammenhang mit einer Sanierung kommen. Sanierung bedeutet Herabsetzung des Grundkapital s in vereinfachter Form und anteilsmässige Verteilung des Verlust es auf die Aktionäre.

Da die Gesellschaft in einer schlechten wirtschaftlichen Lage jedoch nicht nur an einer buchtechnischen Beseitigung des Verlustvortrag es interessiert ist, kann sie Aktionäre auffordern, ihren Verlustanteil durch. Um dazu einen Anreiz zu geben, können die Aktien der betroffenen Aktionäre mit einem Vorzug ausgestattet werden. Sie sind ein Finanzierungsmittel, mit dem Eigenkapital beschafft werden soll, ohne dass sich die bestehenden Stimmverhältnisse in der Gesellschaft verschieben.

Als Ersatz wird ein wirtschaftlicher Vorteil in Form eines erhöhten Dividendenanspruch s gewährt. Dies ist im übrigen die bekannteste Gattung von Vorzugsaktien , gekennzeichnet durch einen prioritätischen Dividendenanspruch , d. Der Vorzug kann auch in einem prioritätischen Dividendenanspruch mit Überdividende bestehen.

Dann kann je nach der Gewinnlage der "Vorsprung" der Vorzugsaktionäre unterschiedlich gross sein. Die Vorzugsdividende kann auf einen bestimmten Höchstbetrag festgesetzt sein limitiert e Vorzugsaktien. Darüber hinaus erhalten die Vorzugsaktionäre keine weiteren Gewinnanteile, sondern der gesamte verbleibende Gewinn wird an die Stammaktionäre verteilt. Um einmal einen groben Anhaltspunkt zu geben: Der dynamische Verschuldungsgrad gibt Investoren eine Aussage darüber, wie lange es dauern würde, die vorhandenen Schulden mithilfe des derzeitigen Cash Flows zurückzuzahlen.

Ein dynamischer Verschuldungsgrad von 2 Jahren wird typischerweise als gut angesehen, ab einem Wert von über 5 Jahren wird es kritisch. Diese Zahlen sollten wir allerdings nur als grobe Anhaltspunkte nutzen. Je nach Industrie kann es hier noch signifikante Unterscheidungen geben. Das gesamte Kapital beinhaltet die die Gesamtverschuldung wie oben beschrieben kann es hier leicht abweichende Definitionen geben sowie das gesamte Eigenkapital inklusive der Vorzugsaktien Preferred Stock.

Die Eigenkapitalquote gibt an, wie hoch der Anteil des Eigenkapitals am Gesamtvermögen ist. Auch hier kann es, analog zum Debt-to-Capital Ratio , abweichende Definitionen des Gesamtvermögens bzw. Die Zinsdeckung gibt uns eine Indikation über die Fähigkeit eines Unternehmens, seine Verbindlichkeiten inklusive Zinsen zurückzuzahlen. Je geringer die Zinsdeckung, desto schwieriger wird es für ein Unternehmen, die Zinsen auf seine Kredite zu zahlen. Die Nettoverschuldung wird berechnet als die Summe aus langfristigen Verbindlichkeiten und kurzfristigen, verzinslichen Verbindlichkeiten abzüglich Barmittel und Äquivalente.

Nettoverschuldungsquoten von kleiner 1 Jahr sind sehr gut, ab 3 Jahren wird es kritisch. Bei Nettoverschuldungsquoten von über 8 ist höchstwahrscheinlich keine Tilgung möglich. Für Firmen mit hohem Leasinganteil z.

Fluglinien ist diese Kennzahl die aussagekräftigere. Bei solchen Firmen wird die Zinsdeckung durch Hinzuaddieren der Leasingraten um einiges niedriger sein. Die Sachinvestitionsquote bezeichnet das Verhältnis aus Sachinvestitionen, also Investitionen in Produktionsanlagen etc. Eine Analyse dieser Kennzahl macht also nur über einen längeren Zeitraum Sinn. Für einzelne Jahre kommt es nämlich immer mal wieder vor, dass der Cash Flow aus Investitionstätigkeit stark negativ ist, weil z.

Operative Ertragskennzahlen geben uns ein Gefühle dafür, wie gut ein Unternehmen in der Lage ist, seine Umsätze in Gewinne zu verwandeln. Zu dieser Gruppe der Ertragskennzahlen gehören. Je nach Geschäftsbericht kann die Gewinn- und Verlustrechnung auch etwas anders aussehen, z. Zu den Ertragskennzahlen bezogen auf das investierte Kapital gehören.

Diese Kennzahlen geben uns eine Aussage darüber, wie effizient ein Unternehmen im Hinblick auf das investierte Kapital ist. Bei Nutzung dieser Kennzahlen sollten wir darauf achten, dass wir Äpfel mit Äpfeln und Birnen mit Birnen vergleichen, d.

Da diese von Jahr zu Jahr weiter abgeschrieben werden, würde sich z. Dies ist eine wichtige Kennzahl für den Investor. Wenn die Umsatzrendite zu niedrig ist, dann ist das ein Warnsignal. Für den Nettogewinn nehmen Investoren am besten den Nettogewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Die Bruttogewinnmarge ist das Verhältnis aus Bruttogewinn und Umsatzerlösen.

Die Kennzahl berücksichtigt alle Umsatzkosten. Die operative Gewinnmarge ist das Verhältnis aus operativem Gewinn und Umsatzerlösen. Manchmal nutzen Investoren bzw. Abschreibungen und Amortisation sind nicht immer in der Gewinn- und Verlustrechnung explizit aufgeführt sind dann Teil der Umsatzkosten , sodass wir in den Anhang des Jahresabschlusses schauen müssen, um die Abschreibung zu finden. Die Vorsteuermarge ist das Verhältnis aus Vorsteuergewinn zu Umsatzerlösen. Der Cash Flow ist oft interessanter für Investoren, weil er uns Aufschluss über die tatsächlichen Geldflüsse eines Unternehmens gibt.

Deshalb kann eine Cash Flow Kennzahl im Zusammenspiel mit anderen Ertragskennzahlen sehr aufschlussreich sein. Die Gesamtkapitalrendite ist das Verhältnis aus Nettogewinn und Gesamtvermögen. Diese Kennzahl kann allerdings etwas in die Irre führen, weil sie im Zähler den Nettogewinn , also den Gewinn nach allen Kosten inkl. Zinskosten, im Nenner aber die gesamten Assets, inkl. Wenn wir nun auch noch Steuern hinzurechnen möchten, z. Das Gesamtkapital beinhaltet langfristige und kurzfristige Verbindlichkeiten , Vorzugskapital Preferred Equity und Eigenkapital.

Durch diese Anpassung können wir dann tatsächlich eine Rendite-Kennzahl erhalten, die nicht von der Kapitalstruktur beeinflusst wird und somit die wirkliche Rendite gut wiedergibt. Banken enthält und im Nenner das investierte gesamte Kapital zur Verfügung gestellt von Aktionären und Banken. Oft steht das Anlagevermögen bereits mit dem Zeitwert, d. Wir müssen deshalb die kumulierten Abschreibungen alle Abschreibungen seit Anschaffung der Vermögenswerte nicht mehr abziehen. Das Net Working Capital sollten wir um den Bargeldüberschuss reduzieren.

Der Bargeldüberschuss ist das Bargeld, das nicht zum Betrieb des Unternehmens, also z. Return on Capital Employed ist sehr ähnlich bzw. Für das Capital Employed gibt es verschiedenen Definitionen.

Eine gängige Definition ist. Die Eigenkapitalrendite ist eine Finanzkennzahl, die den Nettogewinn , also den Gewinn nach Steuern ins Verhältnis setzt zum eingesetzten Eigenkapital. Mit der Eigenkapitalrendite schauen Investoren nur auf die Return der Anteilseigner auf ihr eingesetztes Kapital. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.